Blasenentzündung?!

Eine Blasenentzündung ist eine akute oder chronische Entzündung der Harnblase. Da die Harnblase ein Teil der ableitenden Harnwege ist, zählt sie zusammen mit der Entzündung des Nierenbeckens nund der Schleimhaut der Harnröhre zu den Harnwegsinfekten. Was aber sind die genauen Ursachen dafür?

Über die Harnröhre können Bakterien in die Harnblase und den Urin gelangen. Wenn diese nun in der Blase Entzündungen hervorrufen und Beschwerden verursachen, spricht man von einem Harnwegsinfekt.

Häufigkeit?

Frauen sind deutlich häufiger als Männer mit dem Problem Blasenentzündung konfrontiert und betroffen. Schätzungen zufolge erkrankt jede zweite Frau mindestens ein Mal in ihrem Leben an einer solchen Entzündung. Vor allem Schwangere sind besonders gefährdet.

Aber auch in den Sommermonaten kann es zu unerwünschten Blasenproblemen kommen.

Ursachen bzw. Risikofaktoren, die einen Harnwegsinfekt begünstigen?

  • Anatomische Gegebenheiten, wie z.B. die kurze Harnröhre der Frau und dadurch enge Nähe zu Scheide und After.
  • Schwangerschaft (Harnentleerungsstörung)
  • Wochenbett
  • Häufiger Geschlechtsverkehr
  • Nässe, Kälte, Unterkühlung (kalte Füße sind schon ausreichend, um eine Blasenentzündung auszulösen!)
  • zu geringe Flüssigkeitszufuhr und daher geringe Ausscheidung

Behandlung?

Bei einer Blasenentzündung mit starken Schmerzen, sollte ein Antibiotikum und eventuell ein entkrampfendes Medikament eingenommen werden. Antibiotika töten Bakterien ab und damit auch deren weitere Ausbreitung.

Wohltuend sind auch Wärmebehandlungen, wie beispielsweise Sitzbäder oder das Auflegen einer Wärmeflasche. Diese Maßnahmen entspannen und lindern die akuten Schmerzen.

Ausreichend Flüssigkeitszufuhr in Form von ungesüßten Tees, Wasser oder stark verdünnten, zuckerfreien Fruchtsäften, unterstützt ebenso die Bekämpfung oder Linderung der Blasenentzündung!

Gerade bei häufig wiederkehrenden Blasenentzündungen ist das Trinken von 2 Liter (oder mehr) Wasser über den Tag verteilt wichtig und die einfachste Vorbeugungsmaßnahme!

Genitalhygiene ist ebenfalls unbedingt zu beachten, da man hier verhinden kann, dass Bakterien in die Blase gelangen und negative Auswirkungen die Folge davon sind.

Barfuß auf Steinböden zu gehen oder zu sitzen, sollte man meiden, da dies ebenfalls zur Unterkühlung der inneren Organe führen kann und entweder zu Regelschmerzen oder im schlimmsten Fall eben zu einer Blasenentzündung führt.

Aktuell