Billie Eilish: "Es ist so ein Verlust, wenn man sich immer anstrengt, gut auszusehen"

Die "Bad Guy"-Sängerin sprach bereits in der Vergangenheit über Struggles mit ihrem eigenen Körperbild. In einem Interview gab die 19-Jährige nun offen zu, sich ständig mit anderen zu vergleichen - und psychisch darunter zu leiden.

Billie Eilish: "Es ist so ein Verlust, wenn man sich immer anstrengt, gut auszusehen"

"Ich bin offensichtlich nicht zufrieden mit meinem Körper - aber wer ist das schon?", erklärte die 19-jährige Pop-Ikone Billie Eilish kürzlich in einem Interview mit dem britischen Guardian.

Wie viele junge Frauen leidet auch die mehrfache Grammy-Gewinnerin unter dem gesellschaftlichen Druck, "gut" auszusehen und darunter, ständig beurteilt zu werden. Im Gegensatz zu vielen anderen spricht sie auch offen darüber - und zeigt, dass negative Gedanken zum eigenen Body Image nichts sind, wofür man sich schämen muss (und macht deutlich, was in unserer Gesellschaft auch 2021 noch falsch läuft).

"Ich denke: Oh mein Gott, wie können die nur so aussehen?"

"Ich sehe online Leute, die so aussehen, wie ich noch nie ausgesehen habe. Und sofort denke ich mir: Oh mein Gott, wie können die nur so aussehen?" gibt Eilish im Interview zu. Es falle ihr sehr schwer, sich nicht ständig mit anderen Menschen zu vergleichen. Sie sähe die Bilder von anderen und würde sich denken "Oh Mann, jetzt fühle ich mich schlecht. Und ich meine, ich bin eigentlich sehr selbstbewusst und sehr glücklich mit meinem Leben."

Warum die weiten Klamotten?

Seit Jahren sieht man Eilish fast immer nur in weiten Baggy Klamotten, speziell bei Auftritten (als sie vor wenigen Monaten leicht bekleidet in der Vogue zu sehen war, gab's daher einen medialen Aufschrei, mehr dazu hier). Das hat einen Grund: Es helfe ihr, sich von den Vorstellungen und Gedanken zu ihrem Körper zu distanzieren. "Ich trage Kleider, die größer sind und in denen man sich besser bewegen kann, ohne dass alles zu sehen ist - das kann sehr unvorteilhaft sein", sagte sie. "Auf Fotos sehen sie aus wie, ich weiß nicht was. Aber ich habe so eine negative Beziehung zu meinem Körper, dass ich mich auf diese Weise davon trennen muss".

Eilish will sich über Körper keine Gedanken mehr machen

"Es ist so ein Verlust an Freude und Freiheit in deinem Körper, wenn man sich immer anstrengt, gut auszusehen", so Eilish. Immer darauf zu achten, "wie man geht, wie man steht, wie man die Haare trägt". Davon hätte die Sängerin nun genug.

Diese Gedanken verarbeitet Eilish auch in ihrem neuen Album Happier Than Ever. Im Track Not My Responsibility stellt sie sich die Frage, weshalb ihr Körper immer beurteilt werden muss und sie es anderen gefühlt nie recht machen kann ("Wenn ich trage, was bequem ist, bin ich keine Frau. Wenn ich die Schichten ablege, bin ich eine Schlampe").

Warum können Körper nicht einfach Körper sein?

Eilish würde sich wünschen, dass Bewertungen und Erwartungen zum Äußeren, speziell von jungen Frauen, endlich ein Ende nehmen - und Körper einfach Körper sein können: "Ich meine, wir brauchen Körper nur, um zu essen, herumzulaufen und zu kacken. Wir brauchen sie nur zum Überleben. Es ist lächerlich, dass sich überhaupt jemand für Körper interessiert. Warum eigentlich? Warum ist er uns wichtig? Wenn man wirklich darüber nachdenkt."

 

Aktuell