Bilder zeigen, wie sich Menschen seit Pubertät verändert haben

Unter dem Hashtag #pubertychallenge teilen NutzerInnen auf Instagram Veränderungen seit ihrer Pubertät. Die Ergebnisse faszinieren weltweit.

Auf Instagram veröffentlichen derzeit Menschen aus der ganzen Welt Vorher/Nachher Portraits, die zeigen, wie sie sich seit ihrer Pubertät verändert haben.

Grund dafür ist die so genannte #pubertychallenge, die auf Social Media seit einiger Zeit dazu aufruft, nostalgische Bilder aus der Pubertät ins Netz zu laden und diese mit heutigen Fotos zu vergleichen.

Manchmal liegen nur wenige Jahre zwischen den Aufnahmen und doch sehen die darauf abgebildeten Personen komplett unterschiedlich aus. Bei anderen, hingegen, ist die Veränderung kaum erkennbar.

Die besten Bilder der #pubertychallenge

Die Bilder faszinieren und zeigen, dass zwischen Pubertät und dem Erwachsensein oft mehr Veränderung steckt, als wir vermuten.

Unter den Bildern teilen die User ihre Erfahrungen aus der Pubertät und blicken auf die vergangene Zeit zurück, die bei vielen nicht immer in guter Erinnerung blieb.

Eine amerikanische Instagram-Nutzerin schreibt:

"Pubertät ist wie der Abschlussball. Sieht super in Filmen aus, ist aber im echten Leben nicht ganz so toll. (...) Bin echt froh, dass ich das nur einmal durchmachen musste"

Andere nehmen den Rückblick lockerer. Abby schreibt: "Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich gleich aussehe. Außer, dass ich heute Make-Up tragen darf".

Ein Satz, der wohl auf einige Bilder der #pubertychallenge zutreffen würde.

Aktuell