Bilder zeigen, wie Bloggerin auf Instagram von Unbekannter verfolgt wurde

Eine Unbekannte stellte die Bilder einer bekannten Reisebloggerin bis ins kleinste Detail nach und folgte ihr auf ihren Reisen durch die ganze Welt. Nun flog die Nachahmerin auf - die Beweisbilder zeigen das Ausmaß ihrer fragwürdigen "Kunst".

Dass auf Instagram gern geklaut wird, ist leider schon lange kein Geheimnis mehr.

Was der bekannten australischen Reise-BloggerinLauren Bullen nun aber passiert ist, zeigt, dass Nachahmung manchmal über's Ziel hinausschießen kann.

Im Fall von Bullen, die auf Instagram unter dem Namen @gypsea_lust bekannt ist, wurden nicht nur einzelne Posen oder Outfits imitiert- sondern Bilder nachgemacht und weltweit an den exakt gleichen Orten ident inszeniert. Selbst die Bildunterschriften übernahm "die andere Frau" bis auf's kleinste Detail.

Vergleicht man die Bilder nebeneinander, ist kaum ein Unterschied feststellbar.


Die Szenarien wurden von der unbekannten Nachahmerin namens @diana_alexa zum Teil in teuren Hotels nachgestellt oder an Orten, die eigentlich kaum auffindbar sind. Selbst Bullen's Kleidungsstücke wurden von der Unbekannten eins-zu-eins nachgekauft.

Ein durchaus teures Unterfangen, wie die Bloggerin nachträglich in einem Post auf ihrer Seite erklärt (dieser wurde mittlerweile allerdings wieder gelöscht).

Stehlen und Kopieren auf einem absurd-seltsamen Level

Bullen schreibt, dass sie nach der Entdeckung des Accounts mit der Unbekannten Kontakt aufnahm: "Ich glaube ihr, wenn sie sagt, dass sie keine Stalkerin ist. Aber dieser Irrsinn muss enden." Der Bloggerin zufolge hätte die Nachahmerin das "Stehlen und Kopieren ihrer Kunst auf ein absurd-seltsames Level getrieben".

Die Unbekannte sperrte mittlerweile ihren Account und ist seither untergetaucht.

Die Reisebloggerin nimmt es gelassen und schreibt abschließend "du hast mit deiner fragwürdigen Kunst jedenfalls eine Reaktion erzeugt. Und das ist ja irgendwie der Sinn von Kunst, oder?".

Aktuell