Bikram Yoga

Gut für die Seele und die Figur. Bikram Yoga ist eine Yoga-Art, die es zwar schon seit geraumer Zeit gibt, aber erst jetzt immer bekannter wird. Vor allem geht es hierbei darum Körper, Geist und Verstand miteinander zu verbinden und in Form zu halten.

Was ist Bikram-Yoga?

Bikram Yoga besteht aus einer Abfolge von 24 Hatha-Yoga-Übungen, sowie 2 Atemübungen. Dabei wird der Raum auf 36-38 Grad aufgeheizt, wodurch die Muskeln bereits aufgewärmt werden und eine verletzungsfreie Muskel- und Sehnenarbeit möglich ist.

Den Namen verdankt diese Sportart seinem Gründer, einem mittlerweile berühmten, indischen Yogalehrer und Meister seines Faches names Bikram Choudhury, der aus einer Vielzahl von Yogaübungen diese 26 ausgewählt und zusammengestellt hat.

Die Übungen arbeiten synergetisch und werden aufeinander aufbauend jeweils zweimal geübt. Dadurch wird garantiert, dass jede Position jene Muskeln und Gelenke aufwärmt, die man in der nächsten Übung durchnimmt.

Bikram Yoga verbessert nicht nur physische Körperkraft, Blance und Flexibilität, sondern trainiert gleichzeitig auch die mentale Klarheit und Fokus.

Bikram Yoga gibt Energie und Kraft für alltägliche Situationen und hält deinen Körper gesund.
Bikram Yoga College

Warum und wozu nützt diese Yoga-Art?
Durch die beheizten Räume wird/werden:

  • der Stoffwechsel angeregt,
  • die Durchblutung gefördert,
  • die Muskeln gelockert,
  • die Kalorienverbrennung unterstützt
  • die Verletzungsgefahr verringert.

Besonders geeignet ist Bikram Yoga, um den Körper und Geist gesund und fit zu halten, aber auch, um etwaigen chronischen Beschwerden, Schlaflosigkeit, Verdauungsproblemen, Rücken- oder Gelenksschmerzen, Stresssymptomen oder Gewichtsproblemen entgegen zu wirken.

Stars wie Barbara Streisand, Madonna und Jim Carrey schwören auf diese Methode.
Typischich.at

Was sind die Vorteile?

Natürlich gibt es zahlreiche Gründe, weshalb man Bikram Yoga ausprobieren und langfristig praktizieren sollt:

  • Verbesserung der Flexibilität. Muskelstärke und Körperhaltung
  • Erhöhte Energie
  • Reduktion von Stress
  • Linderung etwaiger Schmerzen (Gelenke, Nacken, Rücken, etc.)
  • Entgiftung und Stärkung des Immunsystems

Wer kann Bikram Yoga praktizieren?

Bikram Yoga ist für jede Altersstufe und jedes Fitnesslevel konzipiert. Außerdem sind keinerlei Vorkenntnisse notwendig, um diese Sportart auszuüben. Wichtig ist nur, dass man konsequent und entschlossen regelmäßig übt bzw. trainiert, um schließlich zu einem besseren Wohlbefinden zu gelangen.

Bikram Yoga College
Neubaugürtel 47
1150 Wien
5.OG/Top 1 (Lugner City)

Bikram Yoga Schottenring
Maria-Theresien-Straße 32-34
1010 Wien

Bikram Yoga Loft
Wiedner Hauptstraße 78
1040 Wien
Der indische Yogameister begann bereits im zarten Alter von 4 Jahren damit Yoga zu praktizieren und wurde so mit erst 12 Jahren zum jüngsten Yoga - Champion Indiens gewählt. In den 70er Jahren gelang es ihm schließlich durch die Verbindung von fernöstlichen Lehren mit westlichen Wissenschaften und in Zusammenarbeit mit der Universitätsklinik in Tokyo seine spezielle Yoga-Methode zu entwickeln.
Seit über 30 Jahren lehrt Bikram Choudhury nun seine Methode und kann dabei Stars wie Barbara Streisand, oder auch Shirley McLane zu seinen Kunden zählen.

Aktuell