Bewerben, aber richtig

In unserer neuen Serie verraten Personalverantwortliche diverser Unternehmen, worauf Sie bei Bewerbungen Wert legen und welche Benefits Auszubildenden geboten werden. Heute mit Dipl.-Kfm. Boyko Tchakarov von C&A.

Typischich.at: Worauf achten Sie bei BewerberInnen besonders bzw. worauf kommt es Ihnen beim ersten Eindruck besonders an?


Boyko Tchakarov: "Der erste Eindruck zählt!" - dieses alte Sprichwort kennen wir alle und für uns bei C&A ist dieser Spruch ein wichtiges Kriterium. Schließlich ist der „erste Eindruck" unserer Mitarbeiter auch bei unseren Kunden sehr entscheidend. Deshalb legen wir in der Modebranche, besonderen Wert auf ein freundliches, nettes und offenes Erscheinungsbild.

Mit einem natürlichen und ehrlichen Auftreten haben die BewerberInnen bei uns schon gewonnen. Sie dürfen sich hinter keiner Fassade verstecken und sollen ehrliche Antworten im Gespräch geben - keine auswendig gelernten Floskeln.

Denn sehr schnell erfahren wir durch Beobachtungen und gezielte Fragen beim Bewerbungsgespräch, mit welchen Personen wir es wirklich zu tun haben.
Ein Beispiel aus der Praxis: Die Bewerberin trägt High Heels, kann jedoch damit kaum gehen! Wenn die Bewerberin gerne Sneekers trägt, soll sie diese zum Gespräch anziehen - das ist authentisch - natürlich! Oder eine Bewerberin gibt im Gespräch an, sich sehr für Mode zu interessieren. Bei der Frage nach den neuesten Trends dieser Saison kommt jedoch nur allgemeines „Blah, blah, blah ....".


Typischich.at: Was ist für Sie ein absolutes NO-go bei Bewerbungen und beim Bewerbungsgespräch?
Wir erhalten unzählige Bewerbungen und deshalb müssen wir auch sehr rasch aussortieren. Eine unvollständige 08/15 Bewerbung (vor allem bei Online-Bewerbungen), vielleicht noch mit Rechtschreibfehlern gespickt, und dann auch noch ein Foto vom letzten Urlaub sind für mich ein absolutes „Nein Danke!"

Boyko Tchakarov: Wie eine Bewerbung geschrieben wird, wie ich mich beim Bewerbungsgespräch verhalte, all das wird in den Schulen, beim AMS sowie im Internet sehr ausführlich den Jugendlichen näher gebracht. Das muss einfach passen. Genauso erwarte ich mir, dass die BewerberInnen pünktlich beim Gespräch erscheinen.

Boyko Tchakarov

Sollte wirklich etwas völlig Unvorhergesehenes passieren, müssen sie selbstverständlich so frühzeitig wie möglich den Beteiligten telefonisch Bescheid geben. Ein weiteres "NEIN Danke" ergibt sich, wenn die/ der BewerberIn während dem Bewerbungsgespräch ein SMS beantwortet bzw. kurz auf Facebook eine Nachricht hinterlässt.

Welche Zusatzangebote C&A Auszubildenden bietet, erfahren Sie auf Seite 2.

Typischich.at: Welche Zusatzangebote bieten Sie Ihren Auszubildenden an?


Boyko Tchakarov: Wir haben in diesem Jahr weitere Zusatzangebote für unsere Lehrlinge vorgenommen. Bei der Lehrlingsentschädigung zahlen wir deutlich über Kollektivvertrag. Am ersten Arbeitstag erhält der Lehrling einen "Style up your career"- Bonus. Das heißt, der Jugendliche bekommt sofort € 100.- um sich Kleidung zu kaufen, die er im Geschäft trägt.


Interne Workshops und das Ausbildungsprogramm „C&ATalent", für Lehrlinge mit Potential zur Führungskraft ab dem 3. Lehrjahr, garantieren ein Top-Ausbildung für unsere Lehrlinge. Dazu gibt es leistungsbezogene Benefits, Rabatt auf Kleidung für die Familie und neu ist, und darauf sind wir sehr stolz - die besten Lehrlinge pro Jahr fahren zum „ Sprinkbreak"!

Aktuell