Beruf und Gesundheit

Dr. Eva Höltl ist Leiterin des Gesundheitszentrums der Erste Bank und ist als Expertin bei der kommenden WIENERIN Lounge am 7. September 2010 zu Gast. Wir haben vorab ein kurzes Interview zum Thema Gesundheit und Lebensreichtum mit ihr geführt. - WERBUNG -

Wie hängen Beruf und Gesundheit zusammen?
Erwerbsarbeit kann Mitbestimmung, Anerkennung, Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten, Unabhängigkeit, soziale Unterstützung geben - alles Faktoren, die die Gesundheit sehr positiv beeinflussen, besonders dann, wenn man von einer ganzheitlichen Sicht der Gesundheit als körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden ausgeht.

Was tut die Erste Bank, um ihre Mitarbeiter gesund zu halten?
Wir versuchen, unsere Mitarbeiter in jeglicher Form zu unterstützen. Ganz besonders, wenn es um ihre Gesundheit geht. Wir haben ein eigenes Gesundheitszentrum mit Betriebsärzten, Psychologen und Physiotherapeuten. Neben zahlreichen Vorsorgeaktionen legen wir vor allem auf die Information unserer Mitarbeiter zu Gesundheitsthemen großen Wert. Gesundheitsförderung bedeutet auch, Menschen zu befähigen mit dem Wissen über gesundheitliche Zusammenhänge selbst richtige Entscheidungen für ihre Gesundheit zu treffen.

In den letzten Monaten waren die Bankmitarbeiter sehr gefordert, der Stressfaktor war sehr hoch. Was tun Sie, damit diese Belastung für ihre Mitarbeiter erträglicher ist?
Auch hier ist die Information ein wichtiger erster Schritt. Wenn man die Zusammenhänge etwa von hoher Belastung und gesundheitlichen Auswirkungen kennt, bietet das auch die Chance, selbst etwas dagegen zu tun. Wenn hohe Belastungen auf Grund äußerer Umstände nicht zu ändern sind, kann der einzelne trotzdem etwas tun, um eine Balance zu finden. Ich denke, der Aspekt, dass man auch gesundheitlich nicht immer völlig „ausgeliefert" ist sondern für sich selbst etwas tun kann, ist ein sehr wichtiger. Mitarbeiter können bei uns etwa zu Randzeiten verschiedene Entspannungstechniken in der Nähe ihres Arbeitsplatzes nutzen. Dabei beteiligen sie sich an den Kosten. Damit schaffen wir auch das Bewusstsein, wie wichtig es ist, in die eigene Gesundheit zu investieren.

Wann?
Die nächste WIENERIN Lounge startet am 7. September 2010 um 19 Uhr.

Wo? Erste Bank, Petersplatz 7, 1010 Wien.

Wie?
Anmeldungen bitte per E-Mail bis zum 1. September 2010: lounge@wienerin.at.

Aktuell