Berlin will Weltfrauentag zum gesetzlichen Feiertag machen

Der Internationale Frauentag am 8. März soll zum gesetzlichen Feiertag werden.

Der 8. März ist der Internationale Frauentag - der Tag, an dem Frauen gewürdigt werden, aber auch auf Baustellen in der Frauenpolitik aufmerksam gemacht wird. Berlin will diesen Tag nun zum arbeitsfreien gesetzlichen Feiertag machen.

 

 

Berlins regierender Bürgermeister Michael Müller hatte schon vor einigen Monaten angekündigt, einen neuen gesetzlichen Feiertag einführen zu wollen. Der Grund: in Berlin gibt es im Vergleich zu anderen Bundesländern weniger Feiertage. Nun will Berlin wohl den Internationalen Frauentag zum gesetzlichen Feiertag machen.

Die Linke und die SPD haben bereits zugestimmt. Das letzte Wort sollen die Delegierten eines Grünen-Parteitags am Samstag haben. Bereits 2019 könnte das bedeuten, dass die BerlinerInnen am 8. März freihaben. Berlin wäre nicht der einzige Ort, an dem der Frauentag arbeitsfrei bleibt: Der 8. März ist bereits in 26 Ländern der Welt ein gesetzlicher Feiertag, darunter in Afghanistan, Armenien, der Ukraine und Vietnam.

Aktuell