Belgrad

Die serbische Metropole Belgrad wird mehr und mehr zur Partystadt - doch wo feiert man am besten? Wir kennen die coolsten Clubs!
  • Das Zica (Kraljevića Marka 5) wurde gegründet, um serbischen Bands eine Plattform zu geben - und hat sich mittlerweile zu einem angesagten Underground-Club entwickelt, in dem es nachwievor viele Konzerte gibt.
  • Das Mr. Stefan Braun (Nemanjina 4) ist die einzige Diskothek in Belgrad, die im 9. Stock ist. Vorsicht beim Türsteher, der hat eine strenge Politik und lässt nicht jeden rein!
  • Im Club Plastic (Takovska street 34) steigen ausgelassene Partys und internationale Top-DJs sorgen oft für die Beschallung.
  • Das KST (Bulevar Kralja Aleksandra 73) ist ein alternativer Club, über den die Belgrader sagen, dass drinnen die Zeit stehengeblieben ist. Über einen langen Gang kommt man in zwei Räume, in denen alternative Sounds aufgelegt werden.
  • Im versteckten KC Grad (Braće Krsmanović 4) wird schon tagsüber gefeiert. Was als Kultur- und Kunstzentrum betitelt wird, ist ein leicht runtergekommener Club, in dem man wahlweise abtanzen oder im Garten chillen kann.
  • Das BIGZ (Bulevar Vojvode Mišića 17) liegt im ehemaligen Gebäude der Staatsdruckerei und beherbergt mehrere Clubs, unter anderem das Jazz- und Blues-Lokal Čekaonica, die BIGZ Szene, wo Rockgruppen auftreten oder den Stars Club mit moderneren Klängen.
  • Der Club Time Out (Ada Ciganlija, Makiška strana) ist einer der bekanntesten Clubs in Belgrad und liegt direkt an der Ada. Oft treten berühmte Balkan-Sänger und Bands dort auf und geben Konzerte.
  • Das Laika (Tavoska 45a) liegt zwischen verrotteten Schiffkuttern und ist ein modernes Partyschiff und Café, Bar und Club in einen.
  • Die Flussdiscos Freestyler liegt an der Save, in Neo Beograd an der Gazela-Brücke. Hier wird direkt am Wasser gefeiert.
  • Das Andergraund (Pariska 1a) ist einer der größten Clubs in Belgrad, samstags gibt es immer Livemusik.
  • Das Povetarac (Brodarska BB) ist sehr beliebt, das die Preise niedrig sind. Dafür ist die Schlange beim Eintritt umso länger.

Aktuell