Bei Spar kannst du Wurst und Käse jetzt mit deinem eigenen Behälter kaufen

Die Nachfrage nach verpackungsfreien Supermärkten und ökologischeren Alternativen steigt. Nun zieht einer der großen Lebensmittelhändler nach: Bei Spar ist ein Einkauf in der Feinkostabteilung nun verpackungslos möglich.

Der Feinkosteinkauf geht bei Spar künftig auch mit eigenem Behältnis

Sucht die passenden Deckel zu euren einsamen Tupperdosen! Beim Lebensmittelhändler Spar können KundInnen jetzt mit ihren eigenen Behältnissen in der Feinkostabteilung Wurst, Käse und Fleisch einkaufen und so Verpackungsmaterial vermeiden. Bisher haben strenge Hygienevorschriften dies verhindert, schreibt Spar in einer Aussendung.

Wurst und Käse ohne Verpackung

Wie trotz eigener Behältnisse alles hygienisch und unbedenklich bleibt, zeigt Spar nun vor: Damit die Boxen der KundInnen nicht mit der Theke, der Waage oder dem Besteck in Berührung kommen und sie so verunreinigen könnten, müssen sie auf ein bereitgestelltes Tablett gelegt werden. Ein/e MitarbeiterIn der Feinkostabteilung nimmt das Tablett entgegen und legt die gewünschte Ware in die Box ohne diese dabei zu berühren. Das Behältnis wird von dem/der KundIn selbst verschlossen und mit dem Preisetikett beklebt.

Das neue System wurde in drei Filialen in der Steiermark getestet und wurde von den KundInnen sehr positiv angenommen, sagt Hans Reisch, Spar Vorstanddirektor für Filialen. Es wird nun österreichweit eingeführt.

 

Aktuell