Bei Kondom-Firma Einhorn bekommen Schwangere eine Gehaltserhöhung

Wer schwanger wird, bekommt automatisch mehr Geld! Bei der Berliner Kondom-Firma Einhorn soll es nicht mehr vom Gehalt abhängen, wer von den Eltern in Karenz geht.

Schwangere Frau bei der Arbeit

Von Lohngerechtigkeit zwischen Männern und Frauen sind wir leider in vielen europäischen Ländern noch weit entfernt - nach wie vor werden Frauen in den meisten Bereichen und Ländern schlechter bezahlt als ihre männlichen Kollegen (Island gilt hier mit seiner strikten Lohnpolitik als Vorbild). Das Berliner Kondom-Unternehmen Einhorn will dem jetzt entgegenwirken: Und zwar, indem Angestellte, die schwanger werden, eine Gehaltserhöhung bekommen.

400 Euro netto plus für Schwangere

Das Berliner Unternehmen, das vegane Kondome und nachhaltige Periodenprodukte herstellt, ist in Sachen Arbeitsbedigungen für Angestellte ein ziemlich cooles Vorbild: Jede Angestellte, die schwanger wird, bekommt 400 Euro mehr auf's Konto. Dabei geht es vor allem um das Aufbrechen von Unausgewogenheit zwischen arbeitenden Müttern und Vätern.

Einhorn-Gründer: "Wollen Spirale der Ungleichheit auflösen"

Einhorn-Gründer Waldemar Zeiler erklärt gegenüber der Absatzwirtschaft: "Wir bei Einhorn sind jetzt alle um die 30 und es ist klar, dass eine ganze Kinderwelle auf uns zu rollt. Und wir haben relativ früh gesagt, dass wir uns als Firma da mit entwickeln wollen. Wir wollen diese Spirale der Ungleichheit auflösen, die dazu führt, dass eher die Frau zuhause bleibt, weil sie ja weniger verdient, als der Mann. Bei uns bekommt sie eine Gehaltserhöhung."

Auch Gehaltserhöhung für pflegende Angestellte

Neben Schwangerschaften wird bei Einhorn auch die Pflege Angehöriger honoriert. Konkret sieht das Einhorn-Modell neben einem Grundeinkommen von 1.700 Euro netto, Zuschläge für persönliche Umstände (Pflegefälle im eigenen Umfeld, 400€ mehr pro Kind), Zuschläge für Ausbildung und Arbeitserfahrung sowie für die eigene Rolle bei Einhorn, basierend auf einer Selbsteinschätzung, vor.

Gesellschaftliche Verantwortung

Mit seinem fortschrittlichen Modell zeigt die Firma Einhorn, die bislang vor allem durch witzige Produktnamen und kreative Verpackungsdesigns auffiel, wie Umgang mit Angestellten auch aussehen kann. Einhorn fördert mit seiner Initiative Familien und kommt seiner gesamtgesellschaftlichen Verantwortung als Arbeitgeber nach. Eine super Idee, die hoffentlich bald bei anderen Unternehmen Nachahmung findet.

 

Aktuell