Bei diesen Produkten sollte das Haltbarkeitsdatum abgeschafft werden

Haben Sie auf Zucker, Essig, Wein und Salz schon einmal ein Haltbarkeitsdatum gesehen? Auf diesen Lebensmitteln müssen nämlich keine angegeben werden. Die EU-Landwirtschaftsminister diskutieren nun auch dieses für Tee, Kaffee, Reis, trockene Pasta und Hartkäse abzuschaffen. Viele Konsumenten würden diese Lebensmittel nämlich nach Überschreiten des Mindesthaltbarkeitsdatums einfach wegwerfen, obwohl diese völlig intakt sind. 89 Millionen Tonnen sollen so jährlich unnötigerweise am Müll landen. Das entspricht einem Drittel der produzierten Nahrung. Dazu zählen aber auch Produkte, die bereits beim Transport beschädigt wurden, aber auch Reste von Buffets.

Produzieren für die Tonne.

Was das Mindesthaltbarkeitsdatum aussagt?

Das Mindesthaltbarkeitsdatum besagt, dass Produkte bei richtiger Lagerung bis zu diesem Datum ohne Probleme genießbar und auch noch in gutem Zustand sind. Lange haltbare Lebensmittel wie Nudeln, Reis, Kaffee oder Tee sind jedoch noch lange nach dem Ablauf dieses Datums genießbar.

Wann gehören Lebensmittel in den Müll?

Nahrungsmittel wie Fleisch haben ein Verbrauchsdatum angegeben, das aussagt bis wann diese verbraucht werden sollten und dieses sollte tatsächlich nicht überschritten werden. Veränderungen von Geruch, Farbe, Konsistenz oder Geschmack sind ebenfalls ein guter Hinweis, dass Lebensmittel entsorgt gehören.

Aktuell