Bei diesem Wiener Friseur könnt ihr Hair Contouring ausprobieren

Mit den richtigen Farbakzenten kann man den Eindruck der Gesichtsform modellieren. Uler Art Director Susanna Rockenbauer-Uler erklärt uns, wie's geht.

Graben 14 Graben-Hof
Eingang: Bräunerstraße 2 | Stiege 3 | 5. Stock | Top 29
1010 Wien

1. Was ist Hair Contouring?


Susanna Rockenbauer-Uler (S): Das ist eine Farbtechnik, bei der die Haare aussehen, als wären sie von der Sonne aufgehellt worden − also eigentlich nichts anderes als Balayage. Anders als bei Balayage werden jedoch unterschiedliche Strähnen gefärbt werden, um Highlights zu setzen, welche wiederum die Gesichtsform optimieren. Anstatt sich also wie Kim Kardashian tagtäglich mit Make-up um die perfekten Gesichtszüge zu bemühen, kann man sich einfach in den Friseursessel setzen.


2. Warum ist Hair Contouring sinnvoll?


S: Das Setzen von Akzenten soll die „perfekte“ ovale Gesichtsform zaubern. Längliche Gesichter scheinen mittels Highlights an den Seiten kürzer, wohingegen rundere Gesichter mittels Akzenten am Ansatz gestreckter wirken.


3. Was ist bei Hair Contouring zu beachten?


S: Man sollte sich unbedingt in die Hände eines Profis begeben. Beim Contouring setzt der Stylist die Strähnen nämlich freihändig, also ohne Hilfsmittel wie etwa Folien. Helle, wahllos gesetzte Strähnen können ansonsten auch das Gegenteil erzeugen und wenig schmeichelhaft wirken.

Aktuell