Beauty-Wahn

Jährlich unterziehen sich in Europa etwa 100.000 Minderjährige einer Beauty OP. Wiener Schönheitschirurg Dr. Wolfgang Metka schlägt Alarm: Teenager müssen vor dem Beauty-Wahn geschützt werden!

Hollywood als Maß aller Dinge

Beine wie Gisele Bündchen, ein Schmollmund wie Angelina Jolie und ein Busen wie Megan Fox - die Beauty-Latte ist hoch gelegt. Immer mehr wollen sich den Traum von makelloser Schönheit erfüllen. Erschreckend dabei: Die Zahl der Jugendlichen unter 18, die sich eine Schönheits- OP wünschen, steigt rasant in die Höhe!

Gefördert wird dieser gefährliche Trend durch zahlreiche Hollywood Beautys und Mager Models auf den Laufstegen internationaler Fashion Shows. Laut einer britischen Studie spielen sich vier von zehn Jugendlichen mit dem Gedanken, sich einer Schönheitsoperation zu unterziehen. Ein größerer Busen und vollere Lippen sollen hier ganz oben auf den Wunschlisten stehen.

Verantwortlichkeit der Ärzte

„Dieser Wahn muss schleunigst gestoppt werden", fordert der ästhetische Chirurg Dr. Wolfgang Metka. „Ich appelliere an das Verantwortungsgefühl und die Ethik eines jeden einzelnen Schönheitschirurgen! Minderjährige sind noch im Wachstum - hier Silikonimplantate einzupflanzen ist fahrlässig!", so Metka. Es braucht gerade in diesem Bereich strenge Richtlinien, die in erster Linie dem Schutz der Jugendlichen dienen. „In Österreich ist es so, dass Teenager ohne die Unterschrift ihrer Eltern keine Schönheits-OP vornehmen lassen dürfen", erklärt der Experte. Natürlich gibt es Ausnahmen, wie zum Beispiel Unfallopfer, die entstellt wurden, doch auch hier ist Dr. Wolfgang Metka vorsichtig: „Je nach Alter operiere ich in Etappen. Wenn das Kind, das nach einem Unfall zu mir kommt, zum Beispiel erst 11 ist, beginne ich mit den wichtigsten Eingriffen, denn der Körper muss sich ja noch auswachsen. Nach und nach kommt der „Feinschliff" nach", sagt der ästhetische Chirurg.

„Schön?!"

Dass Beauty- OPs tatsächlich ein Thema für Jugendliche ist, zeigt das neu-erschienene Buch der jungen Katharina Weiß (16). Sie hat Teenies zu Thema Beauty-Wahn und Ideale befragt. Sie wollte Jugendlichen damit eine Stimme geben und Aufklärung schaffen. „Ich finde, dass das eine gute Idee ist, denn die Jung-Autorin erreicht so das Zielpublikum. Ein ausführliches Beratungsgespräch mit einem Experten der Ästhetischen Chirurgie ersetzt das Lesen dieses Buch aber keinesfalls", gibt Dr. Metka zu bedenken.

Die häufigsten Schönheits-OPs

* Lidstraffung
* Brustvergrößerung
* Fettabsaugung
* Faltenunterspritzung
* Eingriffe mit Botox
* Brustverkleinerung
* Nasenkorrekturen
* Bauchdeckenstraffung
* Gesichtslifting
* Lippenkorrektur

Aktuell