Barfußlaufen

Achten Sie auf eine besonders gute Federung, so lautete der Rat von Laufexperten seit Jahrzehnten. Bisher. Denn seit kurzem gibt es einen Gegentrend, und der heißt ausgerechnet “Barfußlaufen” oder auch Natural Running. Schonender für die Gelenke, stärkend für die Muskulatur soll das Laufen in eigens entwickelten Barfußschuhen sein.


Ein Quietschen! Ausgelassen laufen sie über die nasse Wiese, strecken die Arme aus und genießen die pure Freiheit. Auch an den Füßen. Ausgerechnet das, was wir als Kinder bei jeder Gelegenheit getan haben, ist seit kurzem zum neuen Lauftrend auserkoren worden: Barfußlaufen.

Oder fast Barfußlaufen, denn beim Natural Running – so der Fachausdruck für die neue Lauftechnik – sind zum Schutz sehr wohl Schuhe an den Füßen. Solche jedoch, die sich durch eine besonders dünne, flache Sohle ohne Fußbett, keine Stütze, Sprengung oder Dämpfung auszeichnen. Außerdem sind sie mit unter 350 g meist äußerst leicht.

Der Effekt: Im Gegensatz zu den bisher gebrauchten Laufschuhen, bei dem die Ferse deutlich höher steht als der Ballen und man so automatisch mit der Ferse zuerst aufkommt, orientiert sich der Natural-Running-Schuh am Barfußlaufen. Dabei berührt der ganze Fuß oder sogar der Vorderfuß als Erstes den Boden. Außerdem läuft man in kleineren Schritten und somit mit höherer Frequenz.

Was der neue Lauftrend alles kann, erfahren Sie auf Seite 2 >>

Fitnesstrend Laufen aber barfuss

Alleskönner Barfußlauf?

Schonender für die Gelenke und Knochen ist das Barfußlaufen, so Experten, auch die Balancefähigkeit wird gebessert. Diese kommt durch ein Feedback des Körpers auf Unebenheiten im Untergrund, die durch Rezeptoren an der Fußsohle wahrgenommen werden. So werden Muskulatur, Sehnen und Bänder gestärkt. Sie werden auch beim Natural Running stärker trainiert, denn die entsprechenden Laufschuhe fordern Ihre Füße mehr. Ihre Bewegungen laufen harmonischer und das belastet die Gelenke nicht so stark. Das natürliche Laufen kann dadurch sogar Knie-, Rücken und Kopfschmerzen mildern.

InlineBild (768cc49a)


Kann, muss aber nicht. Denn nur weil man statt dem bisherigen Laufschuh einen Barfuß-Schuh trägt, wird nicht die Lauftechnik geändert. Das bewies eine Studie der Universität Wisconsin: 16 gesunde Freizeitläuferinnen zwischen 19 und 25 haben zwei Wochen lang die Vibram FiveFingers-Schuhe getestet. Ein Handschuh für die Füße, in dem jeder Zeh seinen eigenen Platz findet. Der Auftrag lautete, ein Topmodell der Barfuß-Schuhe dreimal die Woche für mindestens 20 Minuten beim Laufen zu testen.

Das Ergebnis war überraschend, denn nur die Hälfte der Testläuferinnen passten ihren Laufstil den Natur-Running-Schuhen und somit dem Barfußlaufen an. Die andere Hälfte jedoch behielt ihre Gewohnheiten bei. Bei Letzterem kann die Belastung fast doppelt so hoch sein wie im klassischen Laufschuh. Eine Belastung, die sich vom Fuß auf die Knie und bis zur Hüfte und den Rücken verbreiten kann.

Wie Sie am besten den neuen Trend nutzen, verraten unser Experten-Tipps auf Seite 3 >>

Experten-Tipps

Die Empfehlung von Experten ist deshalb klar: Werfen Sie nicht gleich Ihre bisherigen Laufschuhe weg! Wer zu den Barfuß-Schuhen wechseln möchte, der braucht für die Umstellung viel Geduld. Wie alle Sportarten ist Natural Running nicht für jeden geeignet: Übergewichtige müssen bei der Technik zu Beginn genauso aufpassen wie Leute mit orthopädischen Problemen. Hier klären Sie am besten den Wechsel mit Ihrem Arzt ab.

Am Anfang kann man das Training zum Beispiel mit zügigem Walken beginnen und beim Übergang aufs Joggen in weitere Folge bewusst die Barfußtechnik einsetzen. Das heißt im Klartext, auf eine kürzere Schrittlänge zu achten und bewusst auf dem Vorderfuß aufzukommen. Gut ist auch zu Beginn nur ca. 10 Minuten mit den Barfuß-Schuhen zu trainieren, und Natural Running im Wechsel mit Laufen in den bisherigen Schuhen zu probieren. Die Vorteile dieser “langsamen Methode” liegen auf der Hand: Nicht nur dass Verletzungen durch zu schnelles Wechseln verhindert werden, kann sich ein solches Training auch stimulierend auf die Muskulatur auswirken.

Haben Sie Lust auf Barfuß bekommen? Die bekanntesten Modelle finden Sie in unserem Shop:

Aktuell