"Bambi" ist die neue, unnötige Instagram-Pose des Sommers

Spitze Lippen und große Augen sind out. Jetzt heißt es: in die Hocke gehen und Haut zeigen. Zumindest, wenn man den Regeln der immergleichen Instagram-Posen folgt.

Das Gesicht zur Schnute ziehen und dabei ganz große Augen machen: das "Duckface" hat das Internet im Sturm erobert. Die Kritik daran war zwar meistens sexistisch ("Machen nur Frauen, die sich in Szene setzen wollen" - warum sollten sie das nicht tun?), doch insgesamt ist es fragwürdig, warum auf Instagram & Co. der Trend herrscht, sich den immergleichen Posen und Bildern zu fügen.

Der neueste Trend heißt: "Bambi"

Das Entengesicht ist jedoch längst nicht mehr die "heißeste" Pose im Netz. Das Tier, das jetzt als Vorbild dient, ist das: Reh. "Bambi" heißt nämlich die neueste Pose, die diesen Sommer durch jeden Instagram-Feed gespült werden wird. Wieder sind es Instagram-Stars (mit meist perfekten Körpern), die uns zeigen, wie das aussieht:

Die Anleitung: in die Hocke gehen oder sich hinknien, den Rücken schön durchstrecken, einen schüchternen Blick für die Kamera aufsetzen. Einige Magazine feiern den Trend als Weg zu mehr Body-Positivity. Schließlich sehe man ja die "Oberschenkelfalte".

new year who dis

Ein Beitrag geteilt von Kylie (@kyliejenner) am

Andere wiederum kritisieren, dass es wieder nur ein weiterer fragwürdiger Instagram-Trend ist, der alle gleich aussehen lässt. Sieht man sich nämlich die "Bambi"-Fotos an, sieht man meistens sehr schlanke und faltenfreie Körper, die so gar nichts mit Mut zum Anderssein zu tun haben.

Doch generell gilt natürlich: Frauen sollen sich in jeder Pose selbst lieben dürfen und können. Deshalb hoffen wir zumindest auf viele "Bambi"-Posen mit Cellulite, Narben & Co. - auch wenn uns die immergleichen Pool- und Sommerbilder jetzt schon ein bisschen auf die Nerven gehen.

Aktuell