Baba, BH: Das passiert, wenn du aufhörst, BHs zu tragen

Seit Corona sind BHs auch für dich ein Ding der Vergangenheit? Was es mit dem Körper macht, wenn wir auf einmal auf den BH verzichten.

Frau öffnet BH

Du kennst das sicher auch: Du kommst nach einem langen Tag nachhause und das Erste, was du machst, ist dir den BH vom Leib zu reißen, denn: "home is where the bra isn’t“, nicht wahr?

via GIPHY

Seit Corona und den damit einhergehenden Ausgangsbeschränkungen legst du den BH erst gar nicht mehr an? Same.

Jetzt bleibt nur die Frage: Hat es eigentlich Auswirkungen auf unseren Körper, wenn wir auf einmal keine BHs mehr tragen? Eventuell. Schauen wir uns das Ganze mal ein bisserl genauer an.

Werden die Brüste schlaffer, wenn ich keinen BH trage?

Dr. Mary Jane Minkin, Gynekologie-Professorin an der Yale Universität erklärt gegenüber HelloGiggles,dass es bis heute keinen Beweis dafür gibt, dass BHs das Erschlaffen oder Hängen von Brüsten verhindern. Am Mythos, dass das Tragen eines BHs während des Schlafens dabei hilft, die Form der Brüste zu behalten, sei laut Minkin jedenfalls nix dran.

"Angehobene Brüste gelten in unserer Kultur als attraktiv, weshalb sich das Tragen von BHs über die Jahre etabliert hat“, erklärt BH-Expertin Laura Tempesta im Gesrpäch mit HelloGiggles. Allerdings wurden im Laufe der Zeit auch bestimmte BHs, wie etwa Sport-BHs entwickelt, um Funktionalität, Unterstützung und Komfort während des Trainings zu gewährleisten. "Es gibt viele wissenschaftliche Studien, die zeigen, dass bei sportlichen Aktivitäten ein Sport-BH getragen werden muss", so Tempesta. Eine Studie der Portsmouth Universität hat etwa herausgefunden, dass sich Brüste bei sportlicher Betätigung so stark bewegen, dass es bei 50 Prozent der Frauen zu Schmerzen kommt – und zwar bei großen wie kleinen Brüsten. Dass Sport-BHs "Schlaffheit“ verhindern, ist allerdings nicht erwiesen.

Sorgt das Weglassen eines BHs dafür, dass ich mehr Muskeln aufbaue?

Der Busen besteht zum größten Teil aus Fettgewebe, darunter liegen Bänder und Brustmuskeln. Der französische Arzt und Professor Jean-Denis Rouillon hat herausgefunden, dass Frauen, die aufhören, BHs zu tragen, mehr Muskelgewebe aufbauen, was auch das Erscheinungsbild der Brüste beeinflussen kann. Allerdings gilt zu beachten, dass bei Rouillons Studie nur Frauen im Alter von 18 bis 35 beteiligt waren.

Habe ich mehr oder weniger Schmerzen, wenn ich einen BH trage?

Bei vielen Menschen sorgt das regelmäßige Tragen von BHs für Rücken-, Nacken- oder Brustschmerzen. Der Druck, der beim Tragen entsteht, kann sogar zu Schlafstörungen führen – auch, wenn der BH bereits einige Zeit vor dem Zu-Bett-Gehen ausgezogen wird. Während ein BH einerseits für Erleichterung und Schmerzlinderung sorgen kann, zeigen Studien, dass das Tragen eines BHs oft mehr Rückenschmerzen verursacht als kein BH. Wer sich für einen BH entscheidet, sollte jedenfalls auf die richtige Größe achten – in vielen Fällen ist nämlich ein zu kleiner BH die Wurzel des Übels. Eine Größen-Beratung beim Profi zahlt sich definitiv aus.

Kann der Verzicht auf den BH zu Hautirritationen führen?

Vor allem diejenigen mit größerer Oberweite werden es kennen: Es ist Sommer, es ist heiß und man schwitzt – und zwar auch unter den Brüsten. Tragen wir dabei BH oder Bikini sorgt dieser für eine Art Barriere zwischen Busen und der Brust darunter. Ohne BH kann es durch das Aufeinanderreiben der Haut in Kombination mit Schweiß zu Irritationen oder sogar Irtretrigo (einem Ekzem, das vor allem durch Schwitzen und Reibung entsteht) kommen.

 

Aktuell