Avocado-Suppe

Mit der Geburt eines Kindes tauchen plötzlich unzählige Fragen auf. Das gilt auch für das Thema Stillen. Was dürfen frisch gebackene Mütter essen, was lieber nicht? Eine Hebamme gibt Rezepttipps.

1. Hähnchenfleisch waschen und trocken tupfen. 1 EL Fett in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch rundherum anbraten. In der geschlossenen Pfanne bei schwacher Hitze weitere 15 Minuten garen.

2. Die Avocados halbieren, entkernen und mit einem Löffel das Fleisch herauslösen. Das restliche Fett in einem Topf erhitzen und die Avocados darin andünsten, mit Liebstöckel würzen, Mehl darüber stäuben und unter Rühren kurz durchschwitzen.

3. Den Topf von der Kochstelle nehmen und alles fein pürieren. Die Brühe angießen und die Suppe unter Rühren einmal aufkochen lassen. Mit Schlagsahne verfeinern und mit Salz, Pfeffer, Zitronengras und dem Apfelsaft abschmecken.

4. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen. Mit Salz und Pfeffer würzen, in dünne Scheiben schneiden, mit dem Krabbenfleisch zur Suppe geben und kurz erhitzen.

Zubereitungszeit ca. 30 Minuten

Nach der 12.-14. Woche kann das Liebstöckel durch eine Zwiebel, der Apfelsaft durch Zitronensaft ersetzt und 30 g gehobelte Mandeln können hinzu gegeben werden.

Diese und weitere Rezepte finden Sie in dem Buch "Stillen & Schlemmen" (siehe Infobox links).

Für 4 Personen

400 g Hähnchenbrustfilet
2 EL Butter oder Margarine
2 Avocados
2 EL Mehl
750 ml Hühnerfond
100 ml Sahne
2 EL Apfelsaftkonzentrat
Salz, Pfeffer, gem. Liebstöckel
1/2 TL gem. Zitronengras
200 g Krabbenfleisch
Stillen & Schlemmen
von Frauke Tiedemann
Goldegg Verlag, € 19,80

Aktuell