Australische Bloggerin will, dass wir nackt vor unseren Kindern sind

Die bekannte Mutter will das Körperbild der nächsten Generation realistischer gestalten.

Die australische Mama-Bloggerin hat in einem viralen Facebook-Post darüber geschrieben, dass sie keine Angst davor hat, sich nackt vor ihren Kindern aufzuhalten, da das die Kinder ermutigt, realistische Körperideale zu entwickeln.

Obwohl es vollkommen natürlich ist, gibt es immer noch ein Stigma rund um Nacktheit, vor allem vor Kindern. Mit ihrem Post bekämpft Hall ein stark eingeprägtes Tabu.

"Ich möchte nicht, dass meine Buben erwarten, dass Frauenkörper so aussehen wie die, die sie in Magazinen oder im TV sehen, noch will ich, dass meine Mädchen solche Erwartungen an sich selber haben. Ich glaube, dass wenn wir uns selbst und ohne Entschuldigungen lieben, wir eine neue Generation erziehen können, deren Schönheitsideal sich radikal von jener unrealistischen, retuschierten Perfektion unterscheidet, die nur Selbstzweifel und Depression fördert.

Wenn du Dehnungsstreifen, eine haarige Scheide, hängende Brüste, einen flachen Arsch, Lachfältchen, einen wackeligen Bauch, Zellulite, winzige Brüste oder andere Merkmale GANZ NORMALER FRAUEN, dann sollte die Welt mit deinen Bildern überflutet werden! Die Welt braucht dringend solche WUNDERSCHÖNEN BILDER!"

Der Post ging sofort viral und hat über 73.000 Menschen erreicht. Constance Hall ist sehr beliebt für ihre ehrlichen und schamlosen Beiträge über das Muttersein. Letztes Jahr hat sie einen vielbeachteten Post über die Doppelmoral geschrieben, wie sehr wir Männer loben, wenn sie sich ein bisschen um Kinder kümmern, und dass Frauen mindestens dasselbe Lob für ihre Arbeit verdienen. Auch ihre ehrlichen Beiträge über Eltern-Sex und ihre Nachmache von Kim Kardashians Nackt-Selfie erregten viel Aufmerksamkeit.

Aktuell