Auf welche Dating-Trends können sich Singles im Sommer freuen?

Sommer ist die Zeit für Flirts, Dates und Romanzen. Wir wissen, wie Singles aktuell eingestellt sind und worauf sie sich freuen.

Auf welche Dating-Trends können sich Singles im Sommer freuen?

In kaum einer Jahreszeit wird so viel geflirtet wie im Sommer. Singles sind ready to mingle. Und vor allem dafür, die verlorene Zeit der letzten Jahre aufzuholen. Dating-App Bumble hat sich angeschaut, was auf Singles diesen Sommer zukommt und welche Trends sich abzeichen. Und nur so viel sei schonmal verraten, es wird heiß, es wird direkt und es wird lustig!

Fast Forwarding

Die letzten Jahre waren nicht leicht für Singles. Corona hat den Dating-Markt verändert und viele können es kaum erwarten, endlich wieder live mit einem Gegenüber zu flirten. Im Sommer wollen viele von ihnen die verlorene Zeit wieder aufholen. Das ergibt eine Umfrage von Bumble: 60 % der 18- bis 34-Jährigen geben an, dass sie Dating in dieser Zeit priorisieren wollen. Knapp 2 von 3 Frauen (63 %) haben bereits eine klare Vorstellung davon, wonach sie suchen - ihnen ist am Wichtigsten, dass sie jemand finden, der emotional verfügbar ist. Und das macht Sinn. Wer möchte schon eine*n Partner*in, die sich nie ganz sicher ist, nach was sie eigentlich sucht?!

Explori-Dating

Auch wenn die meisten Singles wissen, dass sie in diesem Sommer flirten wollen, heißt das nicht unbedingt, dass sie mit festgelegten Erwartungen ans Dating herangehen. Ganz im Gegenteil – die Pandemie hat dazu geführt, dass die Hälfte (48%) hinterfragt, was für einen "Typ" sie überhaupt haben. 45% der Singles auf Bumble würden ihre Einstellung zum Dating als explorativ beschreiben. Sie sind offen dafür, die Checkliste zu Hause zu lassen und auch mal andere Typen Menschen zu daten.

Hobby Dates

Sei es backen, wandern oder Tennis spielen – fast die Hälfte der Singles in Österreich hat neue Hobbys entdeckt (46%). Das ist jetzt auch beim Daten zu beobachten: Denn jede*r Vierte (27 %) plant Verabredungen rund um seine neuen Lieblingsaktivitäten. Das macht es leichter nach einer langen Pause wieder ins aktive Daten zu kommen und über gemeinsame Interessen eine Verbindung aufzubauen. Plus, man hat immer etwas zu besprechen. Ob der Kuchen wohl gerade genug aufgeht und ob es mehr Schokostückchen gebraucht hätte (die Antwort darauf ist meistens ja). Einige der beliebtesten Interessen in Österreich, die Menschen ihrem Bumble-Profil hinzugefügt haben, sind Kochen, Fotografieren, Wandern, Kunst und Musikfestivals.

Conciously Single

Da sie in den letzten zwei Jahren ausgefallen sind, dreht sich in diesem Sommer alles um Hochzeiten. Für Singles bedeutet das auch, dass sie von Freunden und Verwandten nach ihrem (manchmal nicht vorhandenen) Liebesleben gefragt werden oder am “Single-Tisch” Platz nehmen müssen. Trotz dieses Stresses von außen hat die Pandemie dazu geführt, dass mehr als die Hälfte von uns (53 %) erkannt hat, dass es eigentlich in Ordnung ist, eine Zeit lang single zu sein. Manche haben vielleicht auch die Geschichten gehört, wie es ist, mit einem*einer Partner*in in einer Wohnung eingesperrt zu sein, mit dem*der es eigentlich nicht mehr gut passt. Viele entscheiden sich bewusst für das Single-Dasein und 54% gehen achtsamer und bewusster damit um, wie, wann und wen sie daten.

Power DPA

Let’s get it on! Nach zwei Jahren des “Social Distancing” können die Leute nicht mehr die Finger voneinander lassen. Vielleicht ist es auch schon aufgefallen, aber Paare, die in der Öffentlichkeit rumschmusen, sieht man immer öfter. Und good for them! Power-PDA hat es also bis nach Österreich geschafft. PDA steht für Public Displays of Affection. Das bedeutet, dass man in der Öffentlichkeit Körperkontakt mit seinem Date hat. Eine große Anzahl von Singles ist dafür offen. Eine Umfrage von Bumble zeigt, dass 68% der Singles jetzt offener dafür sind, ihre Zuneigung öffentlich zu zeigen. Wenn das nicht vielversprechend (und heiß) klingt.

 

Aktuell