Asylkrise: Schweigeminute zu verkaufen

Schweigen ist Gold - oder in diesem Fall, Geld für die Flüchtlinge. Mit seiner Idee, eine Minute des Schweigens aufzunehmen und auf iTunes zu verkaufen, trägt Raoul Haspel auf seine Weise zur Hilfe der Flüchtlinge in Traiskirchen bei.

Oft braucht es nicht viele Worte, um etwas zu bewegen - manchmal auch gar keine.

Das Asylthema ist allgegenwärtig, einige ärgern sich über heimische Politiker, Amnesty International spricht in seinem Bericht über das Lager in Traiskirchen von "Barbarei". Die Welle der Solidarität unter der österreichischen Bevölkerung scheint ihren Höhepunkt dabei noch lange nicht erreicht zu haben, viele Menschen möchten etwas tun und einfach helfen.


Der Künstler Raoul Haspel ist einer dieser Menschen. Wie das Magazin "The Gap" berichtet, möchte der Wiener eine Schweigeminute aufnehmen und diese anschließend auf iTunes (0,99€) und Amazon (1,29€) verkaufen. Den Erlös willer an eine private Initiative spenden, die sich um Flüchtlinge in Traiskirchen kümmert.


Der "Soundtrack" soll ab 28.August erhältlich sein. Bereits jetzt hat der Vorverkauf begonnen und die "Single" unter die Top Ten der österreichischen iTunes Charts gebracht. Zwischenzeitlich befand sich die Schweigeminute sogar auf Platz 1 der Charts.

Screenshot Raoul Haspel Facebook Page

Im Interview mit "The Gap" erklärt Haspel, er wolle einen "friedlichen, ruhigen Protest gegen das erschütternde Versagen der österreichischen Flüchtlingspolitik" leisten.

Auch, wenn die Aktion die Flüchtlingsproblematik nicht lösen wird, ist es ein Schritt in die richtige Richtung und ein Symbol für die solidarische Hilfe der Unterstützer.

Aktuell