Astromarmelade

Nicht in die Sterne, sondern ins Marmeladenglas schauen dürfen diesmal die einfühlsamen Fische und die mitunter leicht ungeduldigen Widder. Wir präsentiert für jedes Sternzeichen ein individuelles Rezept von „Marmeladenfee“ Véronique Witzigmann.

Fische-Marmelade

Fische sind prinzipiell sehr anpassungsfähig und als Wasserzeichen sehr gefühlsorientiert. Sie sind sehr empfänglich für die Stimmungen und Bedürfnisse anderer und verlieren sich dabei manchmal selbst. Sie brauchen dann eine Rückzugsmöglichkeit, um zu sich selbst zurückzufinden.

Auch bei Speisen ist den empfindsamen Fischen etwas Romantik und / oder zarte Exotik immer willkommen. Orangen und Kumquats sind noch dazu auch zur Geburtszeit der Fische erhältlich - und so ergeben sie eine kulinarische Kreation, von der die
Fische-Geborenen sich wirklich verwöhnt fühlen.

Marmeladen-Etikett zum Download


ZUBEREITUNG

1. Die Kumquats heiß waschen und trocken reiben. Mit einem Schälmesser nur dünn die Schale abziehen. Von den Streifen 50 g abwiegen. Diese in kochendem Wasser sechs Minuten blanchieren und durch ein Sieb abgießen.

2. 350 ml Wasser, ausgekratztes Vanillemark und den Zucker aufkochen.

3. Die Kumquatschalen darin bei kleiner Flamme 45 Minuten ziehen lassen.

4. Schalen im Sud über Nacht abkühlen und ziehen lassen. Dann nochmals fünf Minuten auf kleiner Flamme kochen (evtl. noch etwas Wasser zugeben). Am nächsten Tag Vorgang wiederholen. Die Kumquatschalen mit einem scharfen Messer in feine Streifchen schneiden.

5. Die Saftorangen sowie die Blutorange halbieren, mit der Saftpresse auspressen und davon 500 ml abmessen. Die Saftmischung in einen Topf geben.

6. Die Navelorangen mit einem Messer schälen, sodass die weiße Haut entfernt ist. Nun Orangenfilets heraus-schneiden. Von den Filets 200 g abwiegen und in kleine Stücke schneiden. Die Stückchen und den Gelierzucker mit dem Saft im Topf vermischen.

7. Die Mischung unter Rühren langsam erhitzen und vier Minuten sprudelnd kochen. Die kandierten Kumquats hinzufügen und nochmals kurz aufkochen lassen. Die heiße Marmelade in die vorbereiteten Gläser füllen und verschließen.

8. Achtung: Den beim Kochen entstandenen Schaum vor dem Abfüllen mit einer Schaumkelle abschöpfen.

Fische-Marmelade
(für 4–5 Gläser à 225 g)
4–5 Saftorangen
1 Blutorange
2–3 Navelorangen
150 g (Bio-)Kumquats
250 g Gelierzucker, Mischverhältnis 3:1
½ Vanilleschote
80 g Zucker

Widder-Marmelade
(für 4–5 Gläser à 225 g)
250 g (Erdbeer-)Rhabarber
550 g (Rubinette-)Äpfel
50 ml Apfelsaft
1 St. Zimt
1 St. (Bio-)Zitronenzeste
1 EL Zitronensaft
220 g Gelierzucker, Mischverhältnis 3:1
½ Mark der Vanilleschote

Widder-Marmelade

Der Widder ist ein wahrer Rohkosttyp, was zweierlei Gründe hat. Zum einen schätzt er die ursrpüngliche Kraft und den intensiven Geschmack, wie er nur in ungekochtem Gemüse und Obst steckt. Zum anderen findet er Rohkost praktisch, denn so kann er schnell in etwas hineinbeißen, wenn er Hunger hat.

Der Apfel ist daher das ideale Obst für unter diesem Sternzeichen Geborene. Und in der Kombination mit dem Rhabarber entsteht ein einfaches, aber raffiniertes Marmeladenrezept, das Widder-Geborene nicht nur sehr genießen, sondern auch trotz ihrer Ungeduld auch einmal selbst machen können.

ZUBEREITUNG

1. Die Äpfel vierteln, schälen und die Kerngehäuse entfernen. 450 g abwiegen und in kleine Stücke schneiden. Die Apfelstücke in einen Topf geben, mit Gelierzucker, Vanillemark, Zimtstange, Zitronensaft und Zeste mischen. Den Rhabarber waschen, putzen und die äußeren Fäden abziehen.

2. Die Rhabarberstangen in kleine Stücke schneiden und 150 g abwiegen. Zu den restlichen Zutaten in den Topf geben und mischen.

3. Die Zutaten langsam erhitzen, zwischendurch umrühren. Die Apfel-Rhabarber-Mischung vier Minuten sprudelnd kochen lassen. Nun die Zitronenzeste und die Zimtstange entfernen. Mit dem Pürierstab pürieren und in die vorbereiten Gläser heiß abfüllen und verschließen.

Aktuell