Ärzte verbeugen sich vor 11-jährigem Organspender

Der 11-jährige Liang Yaoyi aus der chinesischen Stadt Shenzen starb im Juni an einem Gehirntumor. Sein letzter Wille war, dass seine Leber und seine Nieren gespendet werden.

Eigentlich war es der Traum vom 11-jährigen Liang Yaoy selbst Arzt zu werden. Als bei ihm ein Gehirntumor festgestellt wurde, wollte er, dass wenigstens seine Organe gespendet werden, um anderen Menschen zu helfen.

Und so kam es auch. Die Ärzte, welche nach dem Tod des Buben die Organe entnommen haben, verneigten sich vor der Operation gleich dreimal vor dem Buben, um ihm Respekt zu zollen. Die "Heart of England"-Foundation stellte ein Foto dieser Szene nun auf Twitter.

Aktuell