Antworten auf die 7 wichtigsten Fragen rund um Haare

Ob Schuppen, Haarausfall oder Frizz: Die Mitarbeiterinnen der Schwarzkopf-Kundenhotline wissen Rat und teilen ihn großzügig. Die WIENERIN hat angerufen.

fragen-haare-schwarzkopf-hotline

1. Wie oft soll ich meine Haare waschen?

Das ist ganz individuell -so oft, wie Sie sich wohlfühlen. Alle vier bis fünf Tage ist genauso okay wie tägliches Waschen. Wenn man in verstaubten Gegenden wohnt, eine Pollenallergie hat oder schnell fette Haare bekommt, ist es gut, öfter zu waschen. Beim Shampoo muss man keinen Unterschied machen und kann dasselbe verwenden, egal ob man selten oder täglich wäscht.

2. Sind Tönungen, die nur wenige Wochen halten, gesünder für das Haar als permanente Färbungen?

Der große Unterschied ist, dass Tönungen nur physikalisch färben, das heißt, die Farbpigmente legen sich außen ans Haar an. Kolorationen - das sind alle Produkte, die man aus zwei Bestandteilen zusammenmischen muss - wirken chemisch. Dabei öffnet sich die Schuppenschicht des Haars und die Farbstoffe lagern sich ein. Wenn man alles richtig macht und so färbt, wie es gehört, schaden Kolorationen dem Haar nicht. Aber wenn man sehr viel und häufig immer wieder über bereits gefärbtes Haar drüberfärbt, kann man der Haarstruktur schon schaden. Das kann bei einer Tönung nicht passieren. Sie hält dafür aber eben nicht so lange und deckt graue Haare nicht ab.

3. Ich reagiere allergisch auf Haarfarbe - haben Sie ein Produkt, das ich trotzdem verwenden kann?

Da die Ursachen für allergische Reaktionen so individuell sind und oft ein einziger Wirkstoff die Allergie auslöst, wäre es für Sie sicher am besten, sich bei einem Arzt oder einer Ärztin austesten zu lassen. Es gibt Testblöcke, die sich konkret auf die Bereiche Kosmetik und Haarpflege beziehen, mit den entsprechenden Inhalts-, Duft-und Farbstoffen. Sobald Sie wissen, an welchem Stoff es liegt, können Sie gezielt Produkte einkaufen, die nichts davon enthalten. Wir haben eine Haarfarbe namens Only Love im Sortiment, die von vielen Allergikern gut vertragen wird, weil sie ohne Ammoniak und mit anderen als den normalen Farbstoffen arbeitet. Trotzdem sollten Sie Kolorationen immer vorher in der Armbeuge testen und dann zwei, drei Tage abwarten, was passiert.

4. Was mache ich gegen einen starken Wirbel am Hinterkopf und wenn mein Haar dort ganz platt gedrückt ist?

Tragen Sie auch bei trockenem Haar einen leichten Schaumfestiger oder einen nicht fettenden Stylingbalsam auf die betroffenen Stellen auf und föhnen Sie das Haar durch. Ziehen Sie dabei das Haar mit der Bürste gegen die Wuchsrichtung des Wirbels.

5. Ich habe so viele kurze Sprunghaare, was kann ich dagegen tun?

Es ist ganz normal, dass man immer einige kurze Haare hat. Ein Haar wird acht bis neun Jahre alt, dann fällt es aus und ein neues kommt nach. Keine zwei Haare am Kopf sind gleich alt - es gibt also immer welche, die gerade neu nachwachsen; kein Grund zur Sorge. Wenn es Sie optisch stört, verteilen Sie eine ganz kleine Menge Frisiercreme zwischen den Fingern und streichen Sie damit über Ihr Haar, um die Härchen zu bändigen -kein Spray, das macht es oft nur schlimmer, weil es die Haarfasern hart macht. Mit der Frisiercreme im Haar kann man die Sprunghaare auch untertags glatt streifen. Falls die Haare aber kurz sind, weil sie etwa alle an derselben Stelle durch zu straffe oder scharfe Haargummis abbrechen, sollten Sie auf Spiralgummis oder weichere Haarbänder umsteigen und nicht so straff binden.

6. Ich befürchte, dass ich Haarausfall habe. Wie viele dürfen pro Tag ausfallen?

100 Haare pro Tag sind ganz normal und entsprechen dem Haarerneuerungszyklus. Falls Sie das Gefühl haben, dass es mehr sind, können Sie vorbeugend zum Beispiel ein Koffeinshampoo zum Waschen verwenden. Lassen Sie es zwei Minuten einwirken - das Koffein aktiviert die Haarwurzeln und durchblutet die Kopfhaut.

7. Viele Shampoos sind irgendwelchen Haarproblemen gewidmet - welches soll ich für normales Haar verwenden?

Prinzipiell ist Shampoo für trockenes Haar auch für normales Haar gut. Wenn Sie Glanz mögen, greifen Sie zu Glanzshampoos; wenn Ihnen Frische wichtig ist, zu Frischeshampoos. Der Vorteil bei Intensivpflegeshampoos ist, dass Sie bei normalem Haar keinen zusätzlichen Balsam brauchen.

 

Aktuell