Antlitz-Diagnose

Schau dir in die Augen, Kleines! Dein Gesicht verbirgt so manches Geheimnis. Wir verraten dir 7 Geheimnisse, die du an Augen, Mund und Nasenspitze ablesen kannst.

1. Beauty-Diagnose: Zickige Haut
Wer sich schuppt oder wer glänzt wie eine Speckschwarte, ist alles andere als glänzend aufgelegt. Zickige Haut - sei es in Form von übermäßigem Glanz, vergrößerten Poren oder trockenen schuppigen Stellen - ist oft ein Zeichen für zu viel Stress. Wer kann, sollte sich eine Auszeit gönnen und Ärger nicht in sich hineinfressen. Trockene Stellen können allerdings auch auf eine Allergie hindeuten. Lass dich diesbezüglich beim Hautarzt austesten.

Beauty-Tricks: Wer keine Zeit für ein entspannendes Bad hat, sollte zumindest auf die richtige Gesichtspflege achten. Trockene Haut sehnt sich nach einer Extraportion Feuchtigkeit. Bei Fettglanz darauf achten, dass die Tagespflege ölabsorbierend wirkt. Sind die Poren vergrößert, empfiehlt sich ein mattierender und porenverfeinernder Primer. Als Make-up am besten ein hautausgleichendes Mineralpuder verwenden.Es ist sowohl bei trockener als auch bei öliger Haut zu empfehlen.

2. Beauty-Diagnose: Pickel
Sofern du keine Akne hast, die Pubertät Geschichte ist und deine Tage in weiter Ferne liegen, sind Pickel und Mitesser im unteren Gesichtsbereich mögliche Warnzeichen einer Nahrungsmittelunverträglichkeit. Ein Allergietest beim Hautarzt bringt Klarheit. Wen dagegen Pickel an der Wange quälen, der sollte weniger telefonieren und von Zeit zu Zeit das Handy desinfizieren. Durch den ständigen Kontakt mit dem Hörer machen sich in der Region besonders leicht Bakterien breit. Auch "Denkerposen" können Pickel fördern. Finger weg aus dem Gesicht!

Beauty-Tricks: Statt selbst an den Wimmerln rumzudoktern, lieber eine Kosmetikerin ranlassen. Die Pickel in der Zwischenzeit mit einem dem Hautton entsprechenden Concealer abdecken. Zink- oder Teebaumölsalben lassen Entzündungen schneller abklingen. Bei Pflege und Make-up nicht komedogene Produkte benutzen und die Haut weder überpflegen noch peelen. Weniger ist hier definitiv mehr!

Beauty-Diagnose: Erste Falten. Bilden sich oberhalb der Nasenwurzel zwei Steilfalten, ist die Leber wahrscheinlich durch ein Übermaß an tierischen Fetten und Eiweiß belastet oder du isst schlichtweg zu viel. In Zukunft also die Futtermenge im Auge behalten und öfter mal auf Milchprodukte, Fleisch, Eier verzichten, dann sind Falten bald wie weggebügelt.

Beauty-Tricks:Nach der Tagespflege eine faltenglättende Make-up-Base auftragen. Sie füllt kleinere Fältchen mithilfe von Silikonen auf, und die Haut erscheint glätter.

Buch-Tipp: Gesichtsdiagnose von Vistara Haiduk, GU, € 20,60
3. Beauty-Diagnose: Augenringe
Wenn Augenschatten, Tränensäcke und geschwollene Lider dich müde wirken lassen, muss das nicht an Schlafmangel liegen. Vielleicht trinkst du nur zu wenig und Schadstoffe können so nicht abtransportiert werden. Was hilft: 2 Liter Wasser pro trinken. Helfen jedoch weder Schlaf noch Flüssigkeit sind deine Augenschatten erblich bedingt.

Beauty-Tricks: Ein Klecks Concealer, und die Augenschatten sind wie weggewischt. Der Concealer sollte dabei um eine Nuance heller sein als der Hautton. Tipp: bei bläulichen Augenschatten vor dem eigentlichen Concealer einen gelbstichigen Abdeckstift benutzen.

4. Beauty-Diagnose: Rote Nase
Ist die Nasenspitze nach dem Essen oder bei Nervosität gerötet, kann das auf einen Reizmagen hindeuten, vor allem, wenn die Rötung mit Magenschmerzen einhergeht. Der (emotionale) Stress schlägt dir wortwörtlich auf den Magen. Iss möglichst wenig Scharfes und Fettiges, schraub deinen Koffein- und Alkoholkonsum zurück und lass dir Zeit beim Essen, vor allem in Stressphasen. Färbt sich die Nasenspitze nach dem Essen weiß, ist die Verdauung gestört. Ballaststoffreiches Essen und ausgiebiges Kauen können helfen. Personen mit einer verdickten Nasenspitze essen meist zu schnell und zu viel. Empfehlenswert sind aber 20-mal Kauen pro Bissen. Netter Nebeneffekt: Man ist automatisch schneller satt.

Beauty-Tricks: Verfärbte Nasenspitzen lassen sich mit einem gut deckenden Make-up leicht kaschieren.
5. Beauty-Diagnose: Verfärbungen im Auge
Sind im Augenweiß gelbliche Verfärbungen zu erkennen, liegt eventuell eine Fettstoffwechselstörung vor. Leberwerte und Gallenfunktion vom Arzt checken lassen. Immer gut: Fett reduzieren und auf ausgewogene Ernährung achten. Besonders gesund: Knoblauch, Bärlauch, Artischocken, Soja und Löwenzahn.

Beauty-Tricks: Mascara, Eyeliner oder Lidschatten in Dunkelblau lassen das Auge gleich weißer erscheinen.

6. Beauty-Diagnose: Spröde Lippen
Trockene Lippen? Dann ist entweder die Luft zu trocken, oder du hast zu wenig getrunken. Also ruhig öfter zur Wasserflasche greifen oder zu ungesüßten Tees oder stark verdünnten Fruchtsäften. Eingerissene Mundwinkel können übrigens auf einen Eisenmangel oder beginnende Diabetes hindeuten.

Beauty-Tricks: Bis die Wasserspeicher wieder aufgetankt sind, heißt es tüchtig schmieren. Wer keinen Pflegebalsam zur Hand hat, greift auf ein altes Hausmittel zurück: Honig. Er wirkt hautglättend und leicht antibaktieriell. Aber Achtung: die Lippen nicht ablecken! Das trocknet sie zusätzlich aus und kann bei offenen Wunden die Entzündung fördern.

Aktuell