Anti-Cellulite

Jede Frau hat sie, aber keine will sie: Orangenhaut. Zu wenig Flüssigkeit, zu wenig Bewegung und schlechte Ernährung können ein Grund dafür sein. Oft ist Cellulite aber einfach genetisch bedingt. Mit diesen Hausmittelchen sagen sie den Dellen den Kampf an.

Sport
Sorry, aber keiner hat hier etwas von "einfach" gesagt. Nur wer Bewegung macht, verkleinert die Fettzellen, lässt Dellen verschwinden und strafft Ihr Bindegewebe. Denken Sie daran: Die folgenden Methoden sind nur in Kombination mit Sport (Laufen, Radfahren, Schwimmen, etwas Muskeltraining) hilfreich.

Massage

Machen Sie es sich zur Gewohnheit, Ihre Problemzonen mit Bürsten zu massieren. So wird die Lymphzirkulation angeregt. Gönnen Sie sich außerdem hin und wieder eine professionelle Lymphdrainage, die gleichzeitig effektiv und angenehm ist.

Schüssler-Salze

Folgende Nummern der Mineralsalze können im Kampf gegen Cellulite helfen: Nr. 8 (Natrium Chloratum), Nr. 9 (Natrium Phosphoricum), Nr. 10 (Natrium Sulfuricum) und Nr. 11 (Silicea).


Peeling

Alles, was Sie benötigen ist eine Bodylotion und Meersalz. Mischen Sie einen Esslöffel Meersalz in ca. 100 ml Bodylotion und massieren Sie die Mischung lange und tief in die Haut an Ihrer Problemzone ein. Zwischendurch können Sie die Haut auch mit zwei Fingern sanft anheben und loslassen.

Masken

In gut sortierten Reformhäusern sind Masken mit Algenextrakten erhältlich. Diese straffen die Haut zusätzlich. Anwendung laut Packungsbeilage.

Die typischich-Redaktion hat unterschiedliche Anti-Cellulite-Produkte gestestet - das Ergebnis finden Sie hier:

Produkttest Anti-Cellulite

Aktuell