Amy legt Hand an.

Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes, während eines schauderhaften Auftritts bei einem Musik-Festival in England.

Aufgrund maßlosen Drogenkonsums in den letzten Jahren hat sich die Sängerin Amy Winehouse (24) Medienberichten zu Folge bereits ihr eigenes Grab geschaufelt. Nach dem Erhalt der Diagnose an einer chronischen Lungenkrankheit zu leiden, möchte man meinen, dass sich der strauchelnde Star nun etwas zurücknimmt - zumindest was den Gebrauch von illegalen Substanzen angeht...

Das dem offenbar nicht so ist, bewies Frau Winehouse letzte Woche im Zuge des britischen Musik-Festivals in Glastonbury. Dort gab sie eine Kostprobe ihres mittlerweile nur mehr gering vorhandenen Gesang-Talents zum Besten:
Nuschelnd und torkelnd reagierte sie entnervt auf die Buh-Rufe aus dem Publikum - bevor sie wie ein jähzorniges Kind auf einen Zuschauer einschlug! Von Sicherheitsbeamten weggezogen, kann sie sich kaum noch auf den Beinen halten.

Ein weiteres Kapitel im tragisch-peinlichen Fall der einstigen Soul-Diva scheint geschrieben.

Machen Sie sich Ihr eigenes Bild, und klicken Sie hier, um das Video zum "handfesten" Skandal zu sehen.


Aktuell