Alyssa Milano ruft Frauen dazu auf, ihre Geschichten zu erzählen

#MeToo ist der nächste #Aufschrei: die Schauspielerin Alyssa Milano rief Frauen dazu auf, unter dem Hashtag ihre Geschichten sexueller Gewalt zu erzählen.

Sexuelle Belästigung gehört leider zum Frauenalltag - und das beginnt meist schon in frühen Jahren. Der Fall Harvey Weinstein ist nur die Spitze eines Eisbergs. Genau deshalb rief die Schauspielerin Alyssa Milano auf Twitter dazu auf, unter dem Hashtag #MeToo Geschichten von Belästigung zu erzählen.

Und die Reaktionen waren überwältigend: tausende Frauen haben seither ihre Erfahrungen von Belästigung und sexueller Gewalt gepostet.

Und wie immer wenn Frauen über Erfahrungen sexueller Gewalt sprechen, melden sich bereits jene zu Wort, die den Frauen die Schuld in die Schuhe schieben oder sich über den Hashtag lustig machen.

"Das Stärkste, das du zu Opfern sexueller Gewalt sagen kannst, ist: ICH GLAUBE DIR", bringt es eine Userin auf den Punkt. Es ist nicht das erste Mal, das Frauen auf Twitter über Erfahrungen mit Belästigung reden. Zuletzt sorgte der Hashtag #ImZugPassiert für eine Welle der Berichterstattung.

Aktuell