Altbekannt und neu entdeckt: Ziegenmilch

Die Biomarke „Ja! Natürlich“ feiert ihren 15. Geburtstag mit einem neuen Produkt: Ziegenmilch.

Die Biomarke Ja! Natürlich feiert ihren 15. Geburtstag mit einem neuen Produkt: Ziegenmilch.

Text Elisabeth Ruckser FotosJa! Natürlich/Gregor Schweinester

Das freut vor allem Kuhmilch-Allergiker: Ziegenmilch – vor wenigen Jahren noch höchstens als Haltbarprodukt in ausgesuchten Reformhäusern erhältlich – gibt’s nun frisch im Kühlregal. Die Bio-Marke Ja! Natürlich feiert mit diesem, dem 1000. Produkt in der Gesamtpalette, ihr 15-jähriges Bestehen.

Ziegenmilch galt schon seit jeher als Gesundheitsmittel der Volksheilkunde, Hippokrates lobte ihre gesundheitsfördernde Wirkung ebenso wie Paracelsus oder auch Hildegard von Bingen. Bis heute wird ihr besonders in der Lungenheilkunde besonders positive Wirkung auf den Organismus nachgesagt oder bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis. Angeblich soll sie sogar krebsverhütend wirken und ganz generell die Zellen gegen schädliche Umwelteinflüsse schützen. Sie enthält besonders viel wertvolle Eiweißsubstanzen, Spurenelemente, Mineralstoffe und die Vitamine A, B1, B2, C, D und E sowie hochwertige, leichtverdauliche Fette. Nicht zuletzt wurde Ziegenmilch im Laufe der letzten Jahre zu einer geschätzten Alternative für alle, die Kuhmilch aus gesundheitlichen Gründen, etwa Allergien, nicht trinken dürfen.

Die neue Ja! Natürlich-Ziegenmilch stammt aus Tirol sowie aus der Region Hohe Tauern im Salzburger Pinzgau. Verarbeitet wird sie in der privatwirtschaftlich geführten Sennerei Zillertal. Derzeit wird die Sennerei von 17 ausgewählten Produzenten mit Heumilch beliefert. Besonders wichtig dabei: Die Bauern haben sich freiwillig verpflichtet, ihre Tiere ausschließlich und auch den Winter über mit kräuterreichem Heu und nicht mit Silagen zu füttern. Diese spezielle Fütterung nimmt der Ziegenmilch ihren ‚zickigen‘ Geschmack und macht sie mild und vollmundig.

„Neben zehn Kühen halten wir 70 Milchziegen samt Nachzucht und liefern beste Bio-Heumilch“, erzählt etwa die Produzentin Daniela Fritz aus dem Zillertal. Ihre über 100-köpfige Ziegenherde umfasst vier unterschiedlicher Rassen: die Saanenziegen, die gemsfarbigen Gebirgsziegen, die Toggenburger und die Anglo-Nubier-Ziegen – teils Zuchtziegen, teils seltene Nutztierrassen. „ Die ursprünglich aus Afrika stammenden Anglo-Nubier etwa“, erklärt Daniela Fritz, „werden für die Zucht gehalten, um durch Einkreuzung gezielt den Fett- und Eiweißgehalt ihrer Milchziegen zu erhöhen.“

Ja! Natürlich-Bio-Ziegenmilch gibt es im 0,5 l Tetra-Pak, weitere Infos dazu auch unter: www.janatuerlich.at

Ziegen_bio

Ziegen_Baeuerin_rand

Heilsam, gesund & gut: Milch von der Ziege. Bio-Produzentin Daniela Fritz aus dem Zillertal mit einem ihrer Schützlinge.

Aktuell