Aloe-Vera

Von Ayurveda und Detox, über Melanin und Q10, bis hin zu Zink. Wir haben für Sie wirkungsvolle Schönmacher ausgesucht und verraten Ihnen hier, wie sie wirken und was es mit ph-Wert und Co auf sich hat.

Das Wüstenliliengewächs wird schon seit vielen Jahrhunderten in verschiedenen Kulturen als Heilpflanze geschätzt. Schon die chinesischen Kaiser wussten um den gesundheitlichen Wert dieser wunderbaren Pflanze.

Vor allem in der Hautpflege wird Aloe Vera oft und gerne verwendet. Ihre feuchtigkeitsspendende, hautberuhigende und pflegende Wirkung ist ein wesentlicher Bestandteil der Kosmetik.

Aloe Vera enthält mehr als 200 heilende und pflegende Wirkstoffe, darunter Vitamine A, B, C und E, Enzyme, Mineralstoffe, Spurenelemente, pflanzliches Eiweiß und essentielle Fettsäuren. Aloe Vera regt den Stoffwechsel und die Darmtätigkeit an und fördert so eine bessere Verwertung der aufgenommenen Nahrung, vor allem der Vitamine und Enzyme.

Außerdem wirkt Aloe Vera entzündungshemmend und als Immunmodulator, sie schont das Epithelgewebe, und kann als Linderungsmittel eingesetzt werden.


Zurück zum Pflege-Lexikon!

Aktuell