Almklang

Am 11. August findet zum 17. Mal das Almsingen- und Weisenbläsertreffen im Stubaier Pinnistal statt. Balsinstrument- und Gesangsgruppen aus dem gesamten Alpenraum geben ihre Künste zum Besten.

Eine Bergmesse auf der Karalm eröffnet um 11:30 Uhr den Stubaier Almklang. Zum 17. Mal findet dieses Almsingen- und Weisenbläsertreffen am 11. August 2013 im Pinnistal, einem kleinen Seitental im Stubai in Tirol statt.

Ständig steigender Beliebtheit erfreut sich das Weisenblasen, eine relativ junge Art der alpenländischen Volksmusik. So kommen Musiker und SängerInnen aus dem gesamten Alpenraum ins Stubaital.

Hüttengaudi

Nach der Bergmesse laden ab 13.00 Uhr die Hütten des Pinnistals zum gemütlichen Beisammensein mit Almsingen und Tanzlmusig ein. Aufgespielt wird durch das bayerische Weisenbläserquartett "Summ cum Gaude", die Stoabach-Musi und die Greimingharter Goaßlschnalzer. Aus Südtirol reisen die Malser Weisenbläser an und aus Sommerrein in Niederösterreich sowie Kärnten kommen das Vierg’sang und der Familiengesang Knaller ins Stubaital. Heimische Unterstützung erhalten sie dabei von den Miederer Feierabendsängern, der Holbe Joahr Partie aus Neustift sowie den Glögglan aus Telfes. Um 17:00 Uhr klingt der Tag dann bei einem gemütlichen Musikantenhoangart im Cafe Marlo in Neder aus.

Genauso vielfältig wie die Musik- und Gesangsgruppen an diesem Tag gestalten sich dieAufstiegsmöglichkeitenins Pinnistal. Von Neustift aus bringt der Elferlift die Besucher bis zur Bergstation, wo ein Wanderweg zur Pinnisalm und weiter bis zur Karalm führt. Oder man folgt dem Pfad bis zur Elferhütte und genießt dann die herrliche Aussicht am Panoramaweg, der ebenfalls bis zur Karalm führt. Startet man im Tal, so gelangt man, vom Neustifter Ortsteil Neder ausgehend, entweder über den Besinnungsweg oder der Forststraße direkt ins Pinnistal. Ebenfalls ab Neder verkehrt zudem ein Taxitransfer und bringt die Gäste zu den Almen wo musiziert wird.

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt.

Aktuell