Alles, was wir bis jetzt über "Plötzlich Prinzessin 3" wissen

Zu lange hat es gedauert, bis endlich eine Fortsetzung zum Thema wurde. Der zweite Teil von Disneys "Plötzlich Prinzessin" kam im Jahr 2004 (!) heraus. Die letzten 13 Jahre haben Fans des Films mit Anne Hathaway und Chris Pine gehofft, dass es eine Fortsetzung gibt. Und es wird sie (höchstwahrscheinlich) geben!

Sogar die Handlung soll bereits feststehen. Die Autorin der Buchreihe Meg Cabot sagte dem Magazin Entertainment Weekly, dass es eventuell ein Drehbuch gibt. Sie hat auch verraten, dass der Film ein Tribut an Garry Marshall, den Regisseur der ersten beiden Filme sein soll. Er ist 2016 gestorben. Cabot weigerte sich jedoch, weitere Details zu nennen - sie sagte bloß, dass die Filme von den Büchern abweichen. Eine Bestätigung dafür, dass es einen dritten Teil tatsächlich geben wird, gibt es allerdings nicht. "Ich würde gerne mehr dazu erzählen, aber ich darf es noch nicht", so die geheimnisvolle Aussage der Autorin.

Wo "Plötzlich Prinzessin 3" gedreht werden soll

Vor seinem Tod sagte der ehemalige Regisseur Marshall dem Magazin People auch, wo der dritte Teil stattfinden sollte: "Ich habe mich vor ein paar Wochen mit Anne Hathaway getroffen. Es sieht so aus, als würden wir Plötzlich Prinzessin 3 in Manhattan machen."

Der Schauspieler Chris Pineäußerte sich übrigens positiv gegenüber einer Neuauflage - also dürfen Fans hoffen, dass er dabei sein wird. Auch Mandy Moore kann sich einen kleinen Auftritt vorstellen, wie sie der ELLE sagte: "Wenn ich involviert sein werde, wäre es ein Cameo-Auftritt - ich könnte mich bei Mia dafür entschuldigen, dass ich sie gemobbt habe." Auch Julie Andrews, die die Königin Clarisse Renaldi spielte, hat schon gesagt, dass sie bei einer Fortsetzung mit an Bord wäre.

Doch das Allerbeste daran: die beste Freundin von Prinzessin Mia, Lilly Moscovitz, ist auf jeden Fall dabei. Wir können es kaum erwarten, mehr zu erfahren!

 

Aktuell