Alles neu macht der Mai: Die WIENERIN präsentiert sich in frischer Aufmachung

Zurück zur DNA. Neu, lässig aber doch sehr feminin zeigt sich das Magazin WIENERIN in der aktuellen Ausgabe.

Mehr Platz für wertvolle, anspruchsvolle und überraschende Geschichten – die WIENERIN hat sich nach acht Jahren einem Rebrush unterzogen und erstrahlt jetzt in neuer Aufmachung. Inhaltlich besinnt sich die WIENERIN auf ihre Wurzeln und setzt den Fokus verstärkt auf gesellschaftspolitische und feministisch relevante Themen.

Überraschungen verspricht die neue WIENERIN nicht nur inhaltlich, sondern auch grafisch. WIENERIN Chefredakteurin Barbara Haas: „Unsere neue Art-Direktorin Lena Zotti hat mit neuen eleganten Schriften, mehr Weißraum und einer femininen, aber dennoch beneidenswert lässigen Herangehensweise umgesetzt, was die WIENERIN verkörpert: ein Magazin mit Haltung! Die WIENERIN war und ist ein journalistisch anspruchsvolles Orientierungsmedium, jetzt präsentiert sie sich auch so!“

DIE NEUE WIENERIN

Online widmet sich die Marke verstärkt ihrer Community und bietet eine Plattform des Austauschs und des Diskurses. Die Zielgruppe: junge, urbane Frauen. Inhaltlich orientiert sich das Portal am jungen, hippen Feminismus, der aktuell in den USA sein Revival erleben darf.

Aktuell