Alles Bärlauch

Der "Wilde Knoblauch" - zahm und trotzdem würzig. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Heilkraut Bärlauch bändigen und gekonnt auf dem Servierteller präsentieren.

Wild wächst er vor sich hin und breitet sich mit Vorliebe zwischen den Bäumen im Wald aus, der Bärlauch. Sein üppiger Geruch und die Verwandschaft zu Schnittlauch, Zwiebel und Knoblauch - wohl aber auch sein bevorzugtes Revier - haben ihm den Beinamen "Wilder Knoblauch" eingebracht.

Im Frühling gedeiht der Bärlauch in voller Pracht - die beste Zeit also für einen Ausflug auf unsere Teller. Denn: Bärlauch schmeckt hervorragend würzig und verspricht neben Gaumenfreuden auch eine gute Wirkung auf unseren Körper. Als Heilmittel fördert er die Verdauung, senkt den Blutdruck und wirkt Arteriosklerose entgegen.

Der Bärlauch macht sich gut: Als Aufstrich, Suppe und Hauptspeise, probieren Sie doch diese Rezepte!

Bärlauchbutter

Schmeckt wunderbar auf Vollkornbrot. So geht´s:

1. Bärlauch waschen und abtrocken, zusammen mit Knoblauch fein schneiden und in einer Schüssel verrühren.

2. Mit etwas Salz bestreuen und ziehen lassen. Dann mit Zitronensaft beträufeln, klein geschnittene Kräuter sowie Pfeffer untermischen und die weiche Butter einarbeiten.

3. Kalt stellen.


Weitere Rezepte gibt´s auf den nächsten Seiten...

Alles Baerlauch
Alles Baerlauch
Die Zutaten

125 g warme Butter, 1/2 Bund Bärlauch, 1 Knoblauchzehe, 1 TL Zitronensaft, etwas Petersilie, Zitronenmelisse, Liebstöckel und Schittlauch. Salz, Pfeffer
Die Zutaten

1 Bund Bärlauch, 1 große Zwiebel, 2EL Butter, 2 EL Mehl, 1l klare Gemüsesuppe, 125 ml Schlagobers, Salz, Pfeffer, Petersilie, einige Sauerampferblätter
Die Zutaten

1 Strudelteig, 1 Eidotter, 200g Bärlauchblätter, 150 g Schafskäse, Salz, Pfeffer, Butter, Muskatnuss, Sesam

Bärlauchsuppe mit Sauerampfer

So geht´s:

1. Zwiebel fein hacken und in der zerlassenen Butter andünsten.

2. Mehl einrühren und nach und nach die zimmerwarme Gemüsesuppe dazugeben, unter ständigem Rühren aufkochen.

InlineBild (da5b3b04)


3. Den Bärlauch (gewaschen, klein geschnitten), sowie den Sauerampfer dazugeben. Mit Gewürzen pikant abschmecken und das Schlagobers einrühren (ev. mit Mixstab aufschäumen).

4. Mit gehackter Petersilie bestreuen und mit gerösteten Brotwürfeln servieren.

Bärlauchstrudel mit Schafskäse

So geht´s:

1. Bärlauch waschen und schneiden, Butter in einer Pfanne zergehen lassen und Bärlauch darin anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss würzen.

2. Strudelteig auflegen, mit Bärlauchfülle belegen und den Schafskäse darüber streuen. Strudelteig schließen, mit dem verquirlten Ei bestreichen und mit Sesam bestreuen.

InlineBild (5dfe8840)


3. Im vorgeheizten Backrohr bei ca. 200 Grad ungefähr 30 Minuten backen.

Vorsicht beim Pflücken

Bärlauch ähnelt den giftigen Blättern der Maiglöckchen. So unterscheiden Sie: Bärlauch hat ein intensives Knoblaucharoma, seine Blätter sind leicht geknickt und zeigen auf der Rückseite deutliche Rippen. Seine Blätter wachsen einzeln aus dem Boden.

Diese und mehr schmackhafte Rezepte finden Sie in: Ruccola und Bärlauch. Köstlich und raffiniert. Hubert Krenn Verlag. 2007

Aktuell