All-in-one Pflege für Gesicht, Körper und Haare

Der Pflege-Trend im Herbst heißt All-in-one. Die Alleskönner pflegen nämlich Gesicht, Körper und Haare auf einmal. Alles über den neuesten Coup der Beautyindustrie.

Pflegeöle für das Gesicht wurden schon früh von der Naturkosmetik entdeckt. Vor ein paar Jahren noch das Stiefkind der Pflegeprodukte, hat sich das Image von Ölen für Körper, Haare und Gesicht längst wieder erholt. Mittlerweile führen fast alle Marken Produkte, die scheinbar alles können. Die hochwertigen Trockenöle können auf Haut und Haar aufgetragen werden, ohne einen unschönen Fettfilm zu hinterlassen oder das Haar zu beschweren.

Was steckt drin?

Schlecht einziehende oder unverträgliche Mineralöle sind passé. Die Basis der neuen Pflegeöle ist nämlich meist natürlichen Ursprungs. Verarbeitet werden hochwertige, antioxidative Pflanzenwirkstoffe wie Johannisbeersamenöl, Sesamöl, Kamelien- oder Rosenöl.

Was ist Trockenöl?

Der Begriff Trockenöl gibt an, dass nach der Pflege kein Fettfilm zurückbleibt. Die Öle sind dabei so dünn und fein, dass sie meist mit einem Zerstäuber auf Haare oder Haut aufgesprüht werden können.

Wie funktioniert`s?

Die Wirkung ergibt sich durch die Mischung aus Fettsäuren (Öle) und Fettbegleitstoffen (Vitamine). Abgestimmte Formulierungen sorgen dafür, dass die Inhaltsstoffe tief in die Haut eindringen und die Pflege optimal von der Haut aufgenommen werden kann. Feuchtigkeitscremen ziehen Wasser in die Haut, Öle verhindern den Verlust von Wasser. Durch die Kombina­tion aus beidem profitiert die Haut doppelt.

Fazit

Ein tolles Pflegeprodukt für praktisch veranlagte Beauties. Aber: Vorsicht bei feinem Haar, das kann trotz der ausgeklügelten Formulierung schnell fettig wirken.

Aktuell