Algen-Kosmetik

Algen wirken antibakteriell, schützen vor UV-Licht und lassen sogar Brandwunden heilen. Kein Wunder, dass immer mehr Kosmetikkonzerne die Beautypower aus dem Meer nutzen – und sich für den Schutz dieses maritimen Schatzes einsetzen.

Kein Beautylabor hätte sie so gut erfinden können wie die Natur: Algen sind wahre Powerpaketein Sachen Schönheit. Im Wasser benehmen sie sich wie biologische Schwämme,
absorbieren und konzentrieren die darin enthaltenen Vitamine, Spurenelemente und Mineralien. Und draußen?
Geben sie die Wirkstoffe wieder an die Haut ab. Algen bringen so den Haut-Stoffwechsel auf Trab und sorgen dafür, dass unsere Zellen optimal funktionieren.

Das macht sich auch die Kosmetikindustrie zunutze. Bei der Suche nach einer Antwort auf die Frage, welche Alge die wirkungsvollste ist, steht die Wissenschaft allerdings noch ganz am Anfang. Schließlich sind erst fünf Prozent der rund 400.000 Algenarten erforscht. Darum fischen Wissenschaftler nach immer neuen Beauty- Boostern und schicken Tiefseeroboter auf weite Reisen durch die Unterwasserflora.

Diverse Beautyprodukte mit Algen finden Sie in der Fotoshow links!

Algenpackungen reduzieren Cellulite sichtbar und wirken gegen Krankheiten wie Rheuma und Arthrose. In jedem Reformhaus können Sie Algenschlamm kaufen. Diesen tragen Sie zuhause auf und umwickeln ihn mit Frischhaltefolie. Um die positiven Effekte der Packung noch zu unterstützen, werden die behandelten Körperteile mit Folien umwickelt. Die Poren in der Haut öffnen sich dann durch die Kälte und die wertvollen Inhaltsstoffe werden so optimal von Körper aufgenommen. Die Einwirkzeit einer solchen Algenpackung liegt je nach Körperteil und Produkt bei ca. 45 Minuten.

Aktuell