Agaven pflegen

Für geduldige Menschen sind Agaven die richtigen Pflanzen. Immerhin kann es bis zu 50 Jahre dauern, bis sie zum ersten und gleichzeitig letzten Mal blühen. Bis dahin müssen Sie bei der Pflege auf folgendes achten:

Agaven mögen es heiß, sonnig und kommen mit wenig Wasser aus. Da die Pflanze in ihren Blättern Wasser speichert, muss man sich mit dem Gießen zurückhalten. Dennoch muss darauf geachtet werden, dass der Topfballen nicht austrocknet.

Aber Vorsicht: Staunässemögen Agaven nicht! Man muss daher nach starken Regenfällen darauf achten, dass das Wasser gut abfließen kann.

Nach dem Sommer im Freien muss man die Pflanzen zur Überwinterung nach Drinnen holen. Dort benötigen sie einen hellen Platz, an dem Temperaturen zwischen vier und sechs Grad herrschen.


Agaven blühen nur ein Mal und sterben dann ab. Neue Pflanzen können aus den Seitensprossen (Kindel) der Agave herangezogen werden. Diese bildet die Agave automatisch, müssen jedoch in einen eigenen Topf gesetzt werden, damit sie gedeihen und sich ausbreiten können. Solange sie Wurzeln bilden, sollten sie die Ableger nur wenig gießen.

Ob ihrer Langlebigkeit tragen Agaven den Beinamen Jahrhundertpflanze.

Agaven gehören zu den Sukkulenten und stammen ursprünglich aus Mittelamerika.

Aktuell