Adele bricht Grammy-Auftritt ab und wird dafür gefeiert

Adele sorgte bei der Grammy-Verleihung für einen Moment voller staunender Blicke. Sie brach ihren Tribute-Song für den verstorbenen George Michael ab. Warum? Weil sie Adele ist und es kann.

Adele, bei der diesjährigen Grammy-Verleihung gleich fünffach ausgezeichnet, hatte eigentlich keinen Grund, fluchend auf der Bühne in Los Angeles zu stehen. Doch weil die britische Sängerin immer wieder für eine Überraschung gut ist, gab es genau das zu sehen:

Eine fluchende Adele, die den Hit "Fast Love", den sie zu Ehren des verstorbenen George Michael singen wollte, abbrach.

Warum? Adele war mit ihrer Darbietung nicht zufrieden. "Ich weiß, wir sind hier live im Fernsehen, aber ich werde es nicht mehr wie letztes Jahr machen", sagt Adele. Im letzten Jahr zog Adele ihren Auftritt trotz technischer Pannen durch.

"Die Fluche tun mir leid, auch der Neustart - können wir bitte nochmals anfangen. Ich kann seinen Song nicht verhauen", so Adele. Das Publikum reagierte mit Jubel und Verständnis. Beim zweiten Versuch klappte alles perfekt. Adele lieferte mitsamt Orchester eine faszinierende Perfomance des Hits ab. George Michael verstarb im vergangenen Dezember.

Aktuell