98-jährige Mutter zieht zu 80-jährigem Sohn ins Altersheim

Der 80-jährige Tom Keating hatte nie geheiratet und bis vor einem Jahr bei seiner Mutter gewohnt. Die 98-Jährige zieht jetzt wieder zu ihm - ins Altersheim.

Mutter und Sohn trennt manchmal nichts so leicht. Das beste Beispiel ist wohl der 80-jährige Tom Keating, der vor einem Jahr ins Altersheim zog. Zuvor hatte er bei seiner Mutter gelebt und nie geheiratet.

Und seine 98-jährige Mutter Ada Keating aus dem britischen Liverpool scheint ihn sehr zu vermissen. Deshalb zieht sie jetzt auch ins Altersheim - zu ihrem Sohn, der Pflege und Hilfe im Alltag braucht.

"Du hörst nie auf, eine Mutter zu sein!"

Die beiden seien einfach "unzertrennlich". "Ich sage ihm jeden Abend in seinem Zimmer 'Gute Nacht'", erzählt die alte Frau dem "Daily Mirror". Morgens wecke sie ihren Sohn auf und sie frühstücken gemeinsam. "Wenn ich beim Friseur bin, wartet er darauf, dass ich zurückkomme", berichtet Ada. "Du hörst nie auf, eine Mutter zu sein!". Die vierfache Mutter sorge sich gerne um andere und arbeitete früher als Krankenpflegerin.

Auch der Sohn Tom ist vom Umzug seiner Mutter begeistert. "Sie kümmert sich sehr gut um mich", findet der 80-Jährige. Manchmal sage sie ihm auch noch, er solle sich "benehmen". Eine rührende Geschichte, die zeigt: Mütter und Söhne haben manchmal eben eine ganz besondere Verbindung zueinander. Ob das in diesem Fall ein wenig übertrieben ist, sei aber dahingestellt.

Aktuell