9 hilfreiche Tipps, um alleine zu verreisen

Das größte Abenteuer wartet, wenn man sich traut, alleine loszustarten. Doch ist das nicht öd, ­teuer und nur was für jene, die niemanden haben? Hier die ­wichtigsten Fragen und Antworten dazu.

1: Warum ist es eigentlich immer teurer, alleine zu reisen?

Gewisse Fixkosten müssen gedeckt werden. „Da ist es egal, ob eine, zwei oder mehr Personen im Zimmer wohnen“, sagt Tourismus- und Freizeitforscher Peter Zellmann. Eine Person verursacht gleich viele Kosten wie zwei, weil z. B. die Putzfrau oder der Rezeptionist den gleichen Aufwand hat. Harald Koglbauer von der Verkehrsbüro Group erklärt: „In Hotels gibt es nur mehr wenige Einzelzimmer. Meist bekommt man ein Doppelzimmer zur Alleinbenützung, und das ist teurer.“ Mittlerweile machen aber auch spezielle Zusatzangebote wie Yoga, Fotoworkshops oder Malkurse diese Reisen teurer – und diese Spezialisierung auf Hobbys liegt laut Koglbauer bei Reisen deutlich im Trend.

2: Warum gibt’s auf Online-Por­talen oft keine Einzelzimmer?

„Das hat wirtschaftliche Gründe. Womöglich wird versucht, das Zimmer doppelt belegt zu verkaufen, und darum sehr lange zurückgehalten“, erklärt Koglbauer. Doppelte Besetzung bringt immer mehr als einer alleine.

3: Reisen heute mehr Leute solo?

Ja, Alleinreisende sind ein wachsender Nischenmarkt. Bei den unter 30-Jährigen wächst der Markt der Rucksacktouristen, High Performer (erfolgreiche Berufstätige zwischen 30 und 49) suchen verstärkt nach Wellnessangeboten – gerne auch in der Ferne, etwa in Indien oder Sri Lanka. Bei der älteren Zielgruppe beträgt z. B. bei Busreisen der Anteil der Alleinreisenden bis zu 15 Prozent. Davon sind zwei Drittel Frauen.

4: Woher kommt der Trend?

„Unsere Lebensstile haben sich verändert, und das wirkt sich auf Freizeit und Urlaub aus. Es gibt nicht mehr den einen großen Urlaub“, sagt Tourismusforscher Peter Zellmann. Das kann heißen: ein längerer Urlaub mit dem Partner, dazwischen das Mutter-Tochter-Wochenende, eine Reise mit dem Tauchklub – oder eben alleine.

5: Welche Länder sind fürs Alleinreisen empfehlenswert?

„Definitiv Australien und Neuseeland, da ist es völlig normal, alleine zu reisen; Südostasien, z. B. Thailand oder Laos – einfach und sicher, und dank der Backpackerkultur lernt man schnell andere Reisende kennen“, rät Reisebloggerin Susanne Maier (blackdotswhitespots.com). Die Frage ist, was man sucht. Für Partyurlaub sind Ibiza und Mallorca bei Singlereisenden beliebt. Zum Einsteigen eignen sich europäische Städte wie Barcelona, Lissabon oder London.

6: Sind Alleinreisende automatisch single?

Nein, Singles sind ein Teil dieser Gruppe. Solotouristen suchen den Ausstieg vom Alltag, wollen nach der Ausbildung die Welt entdecken oder haben einen Partner, der nicht gerne reist. Freilich gibt es auch eigene Angebote für Singles, die darauf abzielen, leicht mit anderen in Kontakt zu kommen.

7: Was nervt am Alleinereisen?

Nicht für jeden Kulturkreis ist nachvollziehbar, warum man (frau) alleine verreist. Fragen, ob man verheiratet ist, warum man keine Kinder hat oder ob man hier auf der Suche nach einem Mann sei, können dann nerven. Schade ist manchmal auch, dass man die erlebten Eindrücke nicht mit jemandem teilen kann, der dabei ist.

8: Ist das nicht fad ganz alleine?

Allein heißt nicht gleich einsam. Alleinreisen bedeutet auch selbstbestimmt, unabhängig und frei unterwegs zu sein. Wer Anschluss sucht, wählt eher die Hauptsaison und steigt in Touristen­orten ab, wer Ruhe möchte, fährt in der Nebensaison.

9: Wo gibt’s Angebote für Allein­reisende?

Inzwischen haben fast alle großen Reiseveranstalter (Maiers, Robinson, Gulet, Tui, Verkehrsbüro …) Angebote für Singles und Alleinreisende. wanderhotels.com bietet z. B. Touren für Singles, Alleinreisende und Singles mit Kind.

Aktuell