9 Dinge, die Frauen nicht tun müssen, auch wenn es von ihnen verlangt wird

"Es ist nicht die Pflicht einer Frau, für dich zu lachen!" Diese Woche twittern Frauen darüber, was sie alles nicht sein müssen - in einer Welt, die ihnen so viele Rollen zuschreibt.

Diese Woche twitterten Frauen unter dem Hashtag #ItsNotAWomansDuty darüber, was sie alles nicht sein müssen und machen wollen - in einer Welt, die ihnen so viele Rollen zuschreibt. Wir haben die besten Aussagen zusammengefasst:

1: "Es ist nicht die Pflicht einer Frau, sicher gehen zu müssen, dass sie nicht belästigt wird. Es ist deine Pflicht, sie nicht zu belästigen."

Mit diesem Tweet fing alles an - und in Zeiten, in denen immer mehr über sexuelle Gewalt berichtet wird, ist es wichtig zu betonen, dass es nicht die Frauen sind, die hier die Schuldigen sind.

2: "Es ist nicht die Pflicht einer Frau, zu vermeiden, dich ,anzutörnen'. Es ist deine Pflicht, die Hände von ihr zu lassen." (@feminismvibes)

Traurig aber wahr: noch immer sind manche Männer davon überzeugt, dass sie ihre "Triebe" nicht unter Kontrolle haben und sie ihre Hände deswegen nicht vom nächstbesten Hintern lassen können - und es demnach an der Frau liegt, sie ja nicht zu provozieren. Puh.

3: "Es ist nicht die Pflicht einer Frau, für dich zu lachen." (@feminismvibes)

Unsere Gesellschaft sagt uns, dass Frauen hübscher sind, wenn sie lächeln – und deshalb erwarten manche Männer auch, dass sie genau das bekommen. Das Problem dabei: Frauen sind nicht dazu da, um Männer zu umwerben, zu unterhalten und dabei hübsch auszusehen.

4: "Es ist nicht die Pflicht einer Frau, dir zu erklären, warum sie ,Nein' sagt." (@joliegreenx)

Nein heißt nein: diese Botschaft ist leider noch immer nicht in allen Köpfen angekommen. Und viele junge Frauen trauen sich auch noch immer nicht, ihre Meinung offen auszusprechen - aus Angst, auf Gegenwind zu stoßen. Dabei ist es ganz einfach: nein heißt nein. Und dafür braucht es keine Ausreden.

5: "Es ist nicht die Pflicht einer Frau, mit einem Typen zu schlafen, nur weil er ihr Drinks spendiert." (@feminizza)

JA, JA, JA! Denn käuflich sind wir nicht.

6: "Es ist nicht die Pflicht einer Frau, nach einem Date mit dir nachhause zu gehen." (@FEMELSS)

Weil Frauen keine "Gegenleistung" für stinknormale Einladungen machen müssen. Denn: auch Frauen haben gerne Sex. Wenn sie welchen haben wollen, können sie das auch mitteilen. Und wenn nicht, dann eben nicht.

7: "Es ist nicht die Pflicht einer Frau, sich zu bedecken, während sie stillt." (@sssylovesyou)

Brüste sind keine Sexobjekte. Brüste ernähren Babys. Punkt.

8: "Es ist nicht die Pflicht einer Frau, auf deine traditionellen Werte zugeschnitten zu sein." (@rebelthot)

Denn die Putzfrau eines Mannes zu sein, ist keine Zukunftsvorstellung, die sonderlich viele Frauen haben.

9: "Wir schulden niemandem etwas, nur weil wir Frauen sind."

Last but not least: Frauen haben keine Rollen zu erfüllen, nur weil manche ihnen das vorschreiben wollen. Im Jahr 2016 sollte es möglich sein, ein selbstbestimmtes Leben zu führen und von anderen respektiert zu werden. Unabhängig vom Geschlecht.

Aktuell