8 Fehler, die du beim Geschirrspüler-Einräumen machst

Hallo, die Hygienestandards haben angerufen: Sie wollen, dass ihr mit diesem Mist aufhört!

Fehler, die du beim Einräumen des Geschirrspülers machst

Es gibt Dinge im Leben, da scheiden sich die Geister. Neben (gesellschafts-)politischen Ansichten und Einstellungen auch in ganz Alltäglichem - wie zum Beispiel der "richtigen Art", einen Geschirrspüler einzuräumen. So gut wie jede*r Mensch hat hierzu ein unfehlbares System und kennt natürlich "die einzige richtige Art", dreckiges Geschirr in der Zaubermaschine zu verstauen. Aber aufgepasst, jetzt kommen die argen News: Es ist sehr wahrscheinlich, dass ihr alle damit irgendwie daneben liegt.

via GIPHY

Fehler 1: Du gibst Geschirr und Behältnisse aus Plastik nicht ins obere Fach

Die Hitze im Geschirrspüler kommt von unten und kann dein Plastikzeug verformen.

Fehler 2: Du sortierst Spatel und Wender in den Besteckkorb ein

Diese Kochutensilien sollten es sich im oberen Fach gemütlich machen - neben deinen Kaffeebechern und Schüsselchen. Aufrecht im Besteckkorb blockieren sie den optimalen Fluss des Wassers und verhindern so, dass das restliche Besteck richtig sauber wird.

Fehler 3: Du machst die Maschine zu voll

Eh super, dass du Wasser sparen willst - aber ein zu voller Geschirrspüler wird dein Zeug einfach nicht richtig sauber machen. Spülmaschinen-Hersteller empfehlen sogar, eine Reihe Platz zwischen den einzelnen Tellern zu lassen.

Fehler 4: Deine Pfannen und Töpfe schauen mit der Öffnung nach unten und/oder nicht Richtung Mitte

Ja: MIND = BLOWN! Töpfe und Pfannen sollten leicht seitlich eingeräumt werden, sonst blockieren sie den optimalen Weg des Wassers aus den Sprüharmen. Am besten sind sie auch alle gen Mitte zentriert, damit sie optimal in Richtung Sprüharme ausgerichtet sind.

Fehler 5: Du achtest nicht auf mögliche Blockaden

Es ist gescheit, immer folgenden Pro-Tipp anzuwenden: Vor dem Einschalten des Geschirrspülers dem Sprüharm einmal antauchen und schauen, ob er genug Raum zur Bewegung hat und nirgends anstößt! Macht auch irgendwie Spaß :)

Fehler 6: Du verwechselt "kein Vorspülen" mit "quasi volle Teller sind kein Problem!"

Jaaa, du musst dein Geschirr echt nicht vorher abspülen: Moderne Geschirrspülmaschinen kommen mit Verschmutzungen sehr gut klar, Vorspülen verschwendet einfach nur Wasser, Spülmittel und Zeit. Aber Essensreste haben im Geschirrspüler nichts verloren und sollten vorher im Müll entsorgt werden. Sonst ist es einfach nur grauslich: Deine Essensreste können sich nämlich in der Maschine sammeln, dort schimmeln und dann ist nichts mehr sauber.

Fehler 7: Du tust in den Geschirrspüler, was nicht in den Geschirrspüler gehört (Sorry!)

Sämtliches Zeug aus Gußeisen, Kristall, Silber oder Holz, sowie beschichtete Pfannen und scharfe Messer sind Handwash-only!

Fehler 8: Du reinigst deinen Geschirspüler nicht regelmäßig

Moderne Maschinen haben ein eigenes Reinigungsprogramm, sonst einfach einmal im Monat mit Apfelessig statt Geschirrspülmittel leer waschen und den Abfluss regelmäßig von Essensresten reinigen. Das verhindert unangenehme Gerüche und sorgt für hygienisch-sauberes Geschirr.

 

Aktuell