7 Tipps, mit denen dein Sonnenbrand rascher abklingt

Die Haut ist rot, brennt und juckt? Was tatsächlich gegen lästigen Sonnenbrand hilft.

Was hilft tatsächlich gegen lästigen Sonnenbrand?

Es gibt wenig, das uns im Sommerurlaub derart nervt wie ein ordentlicher Sonnenbrand (außer vielleicht Sand im Bikinihöschen oder schnarchende Mitreisende). Tatsächlich ist Sonnenbrand aber nicht nur ziemlich nervig, sondern steigert das Hautkrebsrisiko und sorgt auch für frühzeitige Hautalterung. Am besten also lieber schon vorab Maßnahmen treffen, sodass es gar nicht erst zum Brand kommt.

Da ihr auf diesen Artikel geklickt habt, ist es dafür (zumindest diesmal) wohl leider schon zu spät. Deshalb verraten wir euch heute, wie ihr euren Sonnenbrand möglichst schnell und einfach wieder loswerdet. Schaut mal:

1. Kalt duschen

Nichts bringt bei Sonnenbrand so rasche Erfrischung und Erleichterung wie eine kalte Dusche. Durch die Kälte werden Entzündungen reduziert und die Haut erscheint gleich weniger rot. Nach dem Duschen aber bitte nicht grob mit dem Frotteehandtuch abrubbeln – das führt nur zu mehr Schmerzen und Irritationen. Stattdessen lieber sanft abtupfen.

2. Waschlappen ins Tiefkühlfach

Generell hilft Kälte, um einen Sonnenbrand erträglicher zu machen. Ein weiterer Trick, den ihr ausprobieren solltet, ist der Waschlappen aus dem Tiefkühlfach. Befeuchtet einen Waschlappen (oder gleich mehrere, dann habt ihr Vorrat) und packt ihn für eine Stunde ins Gefrierfach. Legt ihn anschließend auf eure Haut, um das Brennen und Rötungen zu lindern.

3. Aloe Vera

Dass Aloe Vera gut gegen Sonnenbrand hilft, habt ihr vielleicht schon mal gehört. Das Gel der Pflanze wirkt entzündungshemmend und hilft Rötungen und Brennen zu reduzieren. Für eine Extraportion Erleichterung, packe das Aloe Vera Gel in den Kühlschrank, bevor ihr es auf die Haut auftragt.

4. Einschmieren, einschmieren, einschmieren

Ein Sonnenbrand nimmt die äußere Schicht eurer Haut ganz schön mit. Mit Abklingen der Entzündunng regeneriert sich die Haut zwar von selbst, wenn ihr den Prozess ein bisserl beschleunigen möchtet, dann gönnt euch eine reichhaltige Feuchtigkeitscreme, die ihr großzügig auf die geröteten Hautflächen auftragt.

5. Milch

Ja, ihr lest richtig. Auch Milch kann Entzündungen eines Sonnenbrandes lindern. Dermatologin Dr. Mona Gohara empfiehlt auf cosmopolitan.com, einen Waschlappen in Milch zu tränken und anschließend auf den Sonnenbrand zu legen. Milch enthält die Vitamine A und D, die bei der Reparatur geschädigter Zellen helfen, sowie Milchsäure, die wie ein sanftes Peeling agiert, mit dem sich die abgestorbene Haut ablösen lässt. Am besten ihr probiert das Ganze unter der Dusche aus.

6. Vorsicht bei Skin Care

Durch einen Gesichtssonnenbrand wird die Haut gereizt und sensibel, weshalb ihr bei der Hautpflege besonders vorsichtig sein solltet. Generell gilt: Weniger ist mehr. Verzichtet lieber auf Toner, Gesichtsmasken oder grobe Peelings bis den Sonnenbrand geheilt ist.

7. Kein Make Up

Auch auf Make Up solltet ihr lieber ein Weilchen verzichten, da gerade schwere flüssige Produkte die Sauerstoffzufuhr behindern, was den Heilprozess des Sonnenbrands noch verlangsamt. Wenn ihr Rötungen unbedingt überdecken wollt, verwendet dazu am besten ein leichtes getöntes Puder.

 

Aktuell