7 gute Gründe, Sport zu machen, die absolut nix mit Abnehmen zu tun haben

Dich zu körperlicher Ertüchtigung zu motivieren, ist…ähm…nicht immer ganz so einfach? Wir kennen’s. Damit ist jetzt aber Schluss, denn: Es gibt mehr als genug Gründe, sich zu bewegen (und Abnehmen ist keiner davon, promise!).

Junge Frau beim Laufen

Eigentlich hattest du dir für gestern ja ganz fix vorgenommen, endlich wieder ein bissl zu sporteln – aber leider, leider ist dann doch wieder was dazwischengekommen. So wie die letzten zehn Male. Glaub uns, wir kennen die Situation gut genug. Aber ganz ehrlich: Sport bringt halt wirklich was! Und wir reden jetzt sicher nicht von Kalorien verbrennen und Popo shapen. Es gibt da noch ganz viele andere Gründe, aktiv zu sein, zum Beispiel:

1. Stressabbau

Bewegung hat viele Vorteile für die mentale Gesundheit, unter anderem kann sie dafür sorgen, dass du dich weniger gestresst fühlst. Egal, ob auf Sandsäcke einprügeln oder entspanntes Yoga im Garten: Physische Aktivität setzt Neurohormone frei, welche die Stresslevels in deinem Gehirn ausbalancieren – und du fühlst dich wieder schön entspannt.

via GIPHY

2. Weniger Anxiety

Wie oben bereits erwähnt, ist Sport eine ziemliche Wunderwaffe in Sachen Mental Health: Gerade, wenn du dich besonders nervös oder angespannt fühlst, kann eine Runde Auspowern ziemlich gut tun. Insbesondere Cardio-Übungen eignen sich, um die Stimmung auszugleichen und Anxiety abzubauen.

3. Spaß

Runner’s High, Endorphine…sicher schon gehört, oder? Machen wir Bewegung, werden in unserem Hirn Glückshormone freigesetzt, die unsere Laune im Nu heben. Das ist auch der Grund, weshalb du dich nach einem Workout (wenn du denn mal eins machst) fast immer besser fühlst. Auch ein Sportbuddy kann das Workout gleich doppelt so lustig machen!

4. Selbstbewusstsein

Wer regelmäßig sportelt, verfügt über ein größeres Selbstbewusstsein und positiveres Selbstbild – das beweisen zahlreiche Studien. Darüber hinaus soll es auch das Sexleben verbessern und für mehr Lust und Ausdauer sorgen (mehr dazu hier). Na, wenn das nicht ein Grund ist, mal wieder laufen zu gehen!

via GIPHY

5. Horizont erweitern

Beim Fahrradfahren, Laufen oder Inlineskaten (macht das eigentlich noch wer?) hast du die Möglichkeit, deine Stadt von einer ganz neuen Seite kennenzulernen. Suche dir ein paar hübsche Routen heraus und lerne neue Ecken kennen, die du sonst vielleicht nie entdeckt hättest!

6. Besserer Schlaf

Studien wie die National Health and Nutrition Examination Survey haben herausgefunden, dass wir nachts wesentlich besser schlafen, wenn wir uns tagsüber viel bewegt haben – am besten mehr als 150 Minuten. Und über guten Schlaf geht doch eigentlich gar nix, oder?

7. Produktivität

Wir wissen: Sich erst mal aufzuraffen, Sport zu machen ist oft eine richtige Herausforderung. Ist es aber einmal geschafft und das Workout erledigt, fühlst du dich meist gleich motiviert, noch anderes in Angriff zu nehmen. Das zeigen auch Studien: Leute, die Sport fix in ihren Alltag einplanen, sind im Allgemeinen produktiver und haben mehr Energie als solche, die es nicht tun.

Also: Worauf wartest du noch?? Popsch hoch, los geht’s!

via GIPHY

 

Aktuell