7 Gründe, warum Älterwerden super ist

Gerade Frauen wird ständig eingetrichtert, sie seien nur was wert, solange sie jung und schön sind. Kein Wunder also, dass Älterwerden vielen Stress bereitet.

Lachende ältere Frau

Irgendwann kommt der Moment, in dem wir merken, wir bleiben wohl doch nicht forever young: Das erste graue Haar, diese eine Falte, die irgendwann nicht wieder verschwindet, auch wenn ihr euch Gesicht totaaal entspannt oder der Kater, der gefühlt eine Woche dauert – obwohl ihr doch eigentlich nur zwei Spritzer getrunken habt. We feel you: Wie viele von euch beschleicht auch uns hier und da die Angst vor dem Alter. Daher: Hier unsere top Gründe sich auf’s Älterwerden zu freuen, wenn euch der Gedanke daran vielleicht mal wieder ein bisserl stresst:

1. Es ist wurscht, was andere denken

Während wir jetzt noch oft drei Mal überlegen, ob wir das auch wirklich so sagen können oder ob das Outfit nicht vielleicht doch zu oarg ist, werden wir mit dem Alter immer entspannter und scheißen endlich drauf, was andere sagen oder denken.

via GIPHY

2. Wir haben weniger FOMO (Fear of missing out)

Lieber auf Noras Geburtstagsfeier gehen oder mit den anderen auf’s Konzert? Ahh, egal wie ihr entscheidet, ihr habt in jedem Fall das nervige Gefühl, ihr verpasst was! Keine Sorge, auch das wird mit dem Alter abnehmen (in den meisten Fällen wird eure Entscheidung nämlich lauten: Wärmflasche und Bett).

3. … und dafür haben wir mehr Geld!

Ja, die FOMO wird weniger, euer Geld wird dafür mehr (die vermutlich nicht vorhandene Pension verdrängen wir an dieser Stelle gekonnt). Endlich müsst ihr euch nicht mehr nur von Nudeln und Pesto ernähren, sondern könnt euch hier und könnt euch hier und da sogar mal leisten, essen zu gehen! Awesome!

via GIPHY

4. Lachfalten sind sympathisch

Seit ihr 20 seid, benutzt ihr täglich Antifaltencreme, um Alterserscheinungen so lang wie möglich aufzuhalten? Aber geh, wozu denn? Falten gehören dazu und zeigen, ihr habt schon einiges erlebt. Außerdem machen Lachfalten ein Gesicht gleich viel freundlicher und sympathischer! (Sonnenschutz trotzdem nicht vergessen, gö?)

5. Wir lernen, auch allein klar zu kommen

Lange Zeit war der Gedanke, auf euch allein gestellt zu sein ein Horrorszenario – habt ihr dann mal ein bisserl mehr Lebenserfahrung, erkennt ihr: Ihr kommt auch prima allein zurecht. Eine*n Partner*in an seiner Seite zu haben kann das Leben bereichern, klar, aber zum Glücklichsein ist er*sie nicht unbedingt notwendig – und das zu wissen, ist doch was Schönes.

via GIPHY

6. Wir wissen, was wir wollen (auch im Bett)

Immer dieses Hin und Her und "soll ich oder lieber nicht" : Mit dem Älterwerden nimmt die Entscheidunsunlust bzw. -unfähigkeit eeendlich ab. Gerade beim Dating lassen wir uns nicht mehr auf irgendwas ein, das eh schon von Anfang an nicht grad viel erscheint – nur weil’s ja vielleicht der*die Eine sein könnte. Bonus: Auch euer Sexleben wird davon profitieren!

7. Wir haben Glück, alt zu werden

Wenn ihr mal wieder darüber jammern wollt, wie alt ihr nicht seid (vor allem, wenn ihr euch gerade mal in euren Zwanzigern befindet), denkt doch dran: Manche haben nicht mal das Glück, alt zu werden. Anstatt also in Selbstmitleid zu versinken, freut euch, dass ihr vermutlich noch viel vor euch habt und noch einiges erleben dürft!

 

Aktuell