7 Dokus auf Netflix, die man gesehen haben muss

Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten und besten Dokumentationen auf Netflix vor, die Ihnen die Augen öffnen werden.

Filme, die uns beeindrucken spielt es heutzutage schon lange nicht mehr nur im Fernsehen. Der Online-Anbieter Netflix revolutionierte mit seinem Streaming-Dienst das TV-Business und ist damit so erfolgreich, dass es ihm auch Konkurrenz-Medien nachmachten (Amazon Prime, HBO Streaming).

Auch für uns ist Netflix mittlerweile zum fixen Bestandteil unseres Fernsehalltags geworden. Unsere Favoriten möchten wir Ihnen deswegen auf keinen Fall vorenthalten. Diesmal: Die besten Dokumentationen auf Netflix.

Feminismus: She's Beautiful When She's Angry

Der amerikanische Dokumentar-Film aus dem Jahr 2014 beleuchtet den Aufstieg der feministischen Bewegung in den 60er und 70er Jahren. Neben Interviews mit den Protagonistinnen des Movements, zeigt die Dokumentation auch historisches Originalmaterial und beleuchtet die verschiedenen Strömungen des Feminismus und deren Auswirkung auf die damalige Gesellschaft.

Ein Must-See für alle, die sich für die Geschichte der Frauenrechte interessieren und mehr über die Entwicklung der feministischen Bewegung erfahren wollen.

Feminismus/Gesellschaft: Mis(s) Representation

Wie werden Frauen in den Medien dargestellt und wie wirkt sich diese Darstellung auf das Bild der Frau und deren Stellung in der Gesellschaft aus? Schonungslos und ehrlich beschäftigt sich die amerikanische Doku mit medialen Frauenbildern und zeigt, wie stark diese unsere stereotypen Sichtweisen befeuern.

Umwelt/Nachhaltigkeit: Cowspiracy

Die Dokumentation zeigt die verheerenden Auswirkungen der Viehwirtschaft auf unser Klima und Ökosystem. Denn: Die Hälfte der weltweit ausgestoßenen Treibhausgase sind auf die Viehwirtschaft zurückzuführen (18% durch die Viehhaltung selbst, 11-15% Landwirtschaft, 5-6% für Transportwege, 8-10% Verarbeitung und Verpackung sowie 3% Konservierung und Abfallentsorgung) - mehr hier.

Der Film schlug besonders in den USA große Wellen und zählt auf Netflix zu den meistgesehenen Dokumentationen.

Natur/Tierschutz: Blackfish

Die wenig artgerechte und tierquälerische Haltung der Delfinen und Orcas in Aquarien ist Tierschützern schon lange ein Dorn im Auge. Dieses Thema greift der Dokumentarfilm "Blackfish" auf und zeigt das dubiose Geschäft hinter den Kulissen von "Sea World" und Co.

Der Film sorgte für derart mediale Aufmerksamkeit, dass "Sea World" mittlerweile die Orcazucht eingestellt hat.

Nachhaltigkeit/Mode: The True Cost

Wie viel ist uns (billige) Mode wirklich wert und wo kommen unsere Kleidungsstücke eigentlich her? Zu den bekanntesten Dokus über die Hinter- und Abgründe der Modebranche zählt "The True Cost". Er zeigt, wie die wahren Dumping Preise der Modeketten zustandekommen und viele westliche Länder dadurch auf Kosten der Armen leben - ohne es zu wissen.

Mode/Kunst: Iris

Iris Apfel ist die New Yorker Stilikone schlechthin. Mit über 90 Jahren beherrscht sie immer noch mit ihrer Präsenz jedes Modeevent und wird ebenso von Künstlern und Redakteuren vergöttert. Mit ihren schrillen Outfits ist sie auch jetzt noch ein absolutes Vorbild und Inspirationsquelle zugleich. Erst kürzlich wurde sie als Model und Testimonial für mehrere Modefirmen (ua Aigner) gebucht.

Eine faszinierende Persönlichkeit, die man in der spannenden Doku von einer neuen Seite kennenlernt.

Kunst/Gesellschaft: Exit Through the Gift Shop

Banksy zählte unter Graffiti- und Street-Art-Künstler zum sagenumwobenen Idol. Dann entdeckte ihn irgendwann auch der Rest der Welt und spätestens seit der Doku "Exit Through the Gift Shop" zählt Banksy zu den bekanntesten Street Art Künstlern weltweit. Street Art ist auch dank seiner Berühmtheit salonfähig geworden, mittlerweile gibt es sogar Museen und Galerien, die sich der Straßenkunst gewidmet haben.

Die Doku folgt dem Künstler und den Hintergründen der Sprayerszene durch die ganze Welt und gibt interessante Einblicke in eine bisher unbekannte Welt.

Aktuell