7 Anzeichen, dass deine Beziehung eingeschlafen ist

Langweilt dich deine Beziehung oder hast du nur schlecht geschlafen?

Langweilt dich deine Beziehung?

Wo ist er nur hin, dieser Funke der Leidenschaft? Du weißt schon: der, der dir am Anfang eurer Beziehung Schmetterlinge im Bauch und ein angenehmes Kitzeln auf der Haut verschafft hat. Heute kitzeln dich nur mehr die Keksbrösel, die ihr zu zweit beim Bingewatchen und Snacken auf der Couch produziert. Klingt bös, ist aber nichts Ungewöhnliches.

Jede Beziehung ist eine Symbiose aus Sicherheit und etwas Neuem. "Wenn die Beziehung zu sicher ist, fühlt man sich gelangweilt, festgefahren und uninspiriert," sagt die Psychotherapeutin Christine Scott-Hudson dem Online-Magazin Bustle. Da kann man schon mal vergessen, warum man in diesen Kekse mampfenden Menschen überhaupt mal Hals über Kopf verliebt war. Aber keine Sorge, es ist noch nicht alles verloren, der Funken kann zurückkehren! Man muss nur das Gleichgewicht zwischen Sicherheitsgefühl und Aufregung wiederherstellen. Wenn also eines oder mehrere dieser sieben Dinge auf dich und deine Beziehung zutreffen, dann wird es tatsächlich Zeit, mal was Neues auszuprobieren:

1. Was hast g'sagt? Du hörst deiner/deinem PartnerIn nicht so richtig zu

Während dir dein/e FreundIn von ihrem Tag erzählt, scrollst du gelangweilt durch deinen Social Media Feed und hörst, wenn überhaupt, mit einem halben Ohr zu. Weil du all diese Geschichten gefühlt eh schon dreitausend Mal gehört hast und er/sie sich immer wieder über das gleiche Zeug aufregt? Das mag eh sein. Beziehungen brauchen aber viel Pflege und dazu gehört auch Aufmerksamkeit. Macht doch mal was getrennt voneinander - dann könnt ihr euch auch was Neues erzählen.

2. Date Night? Was is' des?

Es is eh super fein, immer nur halbnackt oder in abgenudelten Pyjamas auf der Couch zu liegen. Nur: Da passiert halt auch sonst nichts. Zum Entspannen ist das super, für Abwechslung in der Beziehung sorgt es eher nicht. Plant mal was Schönes gemeinsam - und wenn es "nur" zusammen kochen und dann bei drei Flaschen Wein in tiefsinnige Gespräche versinken ist.

3. Er/Sie ist nicht deine Priorität

Wenn es nicht mehr so richtig passt, verlangt es dir auch nicht unbedingt nach Zeit mit deinem/deiner PartnerIn. Jede andere Aktivität erscheint dir wichtiger, Beziehungsarbeit ist mehr "Arbeit" und weniger "Beziehung". Versuch, wieder ein bisschen mehr Zeit in deine Beziehung zu investieren - es könnte sich lohnen! (Oder dir zumindest beweisen, dass es eventuell wirklich Zeit für etwas Anderes ist.)

4. Andere Mütter, andere Söhne oder Töchter? Du denkst über deine Optionen nach

"Was wäre, wenn..?", fragst du dich und denkst an andere Menschen, andere Situationen und andere Entscheidungen. Es ist völlig normal, die Gedanken mal ein bisserl schweifen zu lassen - und Langeweile in der Beziehung verstärkt deine Neugierde nur noch. Geh' am besten in dich und denk darüber nach, was du dir tatsächlich von einer Beziehung erwartest - und ob deine aktuelle Beziehung diese Bedürfnisse auch erfüllt.

5. Bitte nicht stören! Du verbringst lieber Zeit allein

Alles ist anstrengend und fad und am liebsten bist du jetzt einfach allein und hast deine Ruhe? Gönn dir! Aber denk daran: Manchmal ist es gar nicht die Beziehung, die die Unzufriedenheit auslöst - sondern einfach das Leben, das Universum und der ganze Rest, den du auch auf deine/n PartnerIn projizierst.

6. Du kommst nicht zur Ruhe

Schau, es ist so: Es kann sein, dass du so unruhig bist, weil du gern ein bisserl mehr Spaß und Aufregung hättest und einfach sehr unausgelastet bist. Red mal mit deinem/deiner FreundIn - vielleicht geht es ihm/ihr ähnlich und dann raus mit euch und macht was Cooles!

7. Nur ein bisserl reden! Du hättest gerne eine emotionale Affäre

Es spricht ja wirklich nichts gegen einen sanften und harmlosen Flirt unter Fremden - wenn du aber das Bedürfnis nach innigem Austausch und Kribbeln mit anderen Menschen hast, und das in deiner Beziehung so nicht als okay vereinbart ist, solltest du dringend etwas ändern. Deine Beziehung ist schließlich dazu da, um dich glücklich zu machen - vielleicht ist eine externe emotionale Affäre eh der richtige Weg dafür, respektvoll funktioniert das aber nur im Einverständnis aller Beteiligten.

 

Aktuell