6 überraschende Gründe, warum deine Vagina ein bisserl komisch riecht

Keine Sorge, Vaginalgeruch ist was ganz Normales. Aber hin und wieder riecht’s dann doch ein bisserl anders als man das gewöhnt ist – und die Gründe dafür sind vielfältig.

Vaginalgeruch

Der Kapitalismus mit all seinen Marketingtricks möchte uns ja gerne mal was anderes erzählen, aber Tatsache ist, dass irgendeine Art von Vaginalgeruch ganz normal ist – und ein Zeichen dafür, dass der Säure-Basen-Haushalt in deinem Intimbereich im Gleichgewicht ist.

Trotzdem kann es manchmal sein, dass die Vagina anders riecht als man das gewohnt ist. Das kann am Zyklus liegen (weil Blut einen erhöhten pH-Wert hat und die Vaginalflora durcheinander bringen kann) oder auch ganz andere Gründe haben, schau mal:

1. Du hast was Anderes als sonst gegessen.

Nein, deine Vagina riecht nicht süßer und fruchtiger, nachdem du eine Wassermelone oder Zitrusfrüchte verspeist hast. Bisher gibt es keinen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass gewisse Lebensmittel einen bestimmten Vaginalgeruch hervorrufen, aber: Wenn wir mal etwas ganze Neues essen, das normalerweise gar nicht in unserer Ernährung vorkommt, kann es schon sein, dass unser Körper dadurch andere Duftstoffe bildet. Das ist nicht weiter schlimm – sollte der Geruch allerdings länger als ein paar Tage anhalten, am besten eine Untersuchung bei deinem*deiner Arzt*Ärztin vereinbaren.

2. Du hast versehentlich ein Tampon vergessen.

Am besten gleich mal schauen, ob da noch ein Faden vom typischen Die-Periode-ist-zwar-eigentlich-schon-vorbei-aber-just-in-case-geb-ich-nochmal-eins-rein-Tampon rausschaut!

3. Es steckt eine bakterielle Infektion dahinter.

Die häufigste vaginale Infektion ist die bakterielle Vaginose. Die entsteht dann, wenn sich in der Scheide von einer bestimmten Sorte Bakterien zu viele bilden und damit der pH-Wert gesenkt wird. Aber keine Sorge, das ist nichts Schlimmes und kann mittlerweile gut behandelt werden!

4. Du hattest kürzlich ohne Kondom Sex.

Wenn du Sex ohne Kondom hast, vermischen sich deine Körperflüssigkeiten mit der einer anderen Person. Nur logisch also, dass der Geruch von fremdem Schweiß oder Sperma ein bisserl ein anderer ist als dein Vaginalgeruch.

5. Du hast vor Kurzem Sport gemacht.

Besonders, wenn man schon lange nicht trainiert hat (no judgement), kann der Geruch nach dem Sporteln ungewohnt wirken. Grund dafür ist der Schweiß, der unter der Kleidung eingeschlossen wird und sich mit dem natürlichen Vaginalgeruch vermengt. Einfach gründlich unter der Dusche mit ein bisserl Wasser waschen und gut ist’s! (Ja, Wasser reicht. Nein, du brauchst kein Vaginalwaschmittel.)

6. Du trägst falsche Unterwäsche.

Manche Materialen schaffen’s geradezu, dass im Intimbereich ein Bakterienherd entsteht. Vor allem synthetische Stoffe wie Polyester oder Seide sperren Wärme und Feuchtigkeit förmlich ein, was sich in weiterer Folge negativ auf das Gleichgewicht der Bakterien auswirkt. Im Zweifelsfall bei Unterwäsche am besten zu Naturtextilien wie Baumwolle greifen!

 

Aktuell