6 Nahrungsmittel, mit denen du dein Immunsystem stärken kannst

Damit das klar ist: Eine gesunde Ernährung wird dich nicht vor dem Corona-Virus schützen. Je stärker dein Immunsystem, desto besser kann es aber mit Viren und Bakterien aller Art umgehen. Also: Mahlzeit!

6 Nahrungsmittel, die deinem Immunsystem gut tun

Gleich vornweg: Egal, was du isst oder trinkst - es wird dich nicht vor dem Corona-Virus schützen. "COVID-19 ist ein neuer Virus, wir lernen jeden Tag mehr darüber, wie es funktioniert und wie wir es bekämpfen können. Wir wissen nicht, warum manche Betroffenen so schwer erkranken und andere nur leichte Infekte haben", sagt Dr. Nate Favini gegenüber dem Online-Magazin Giggles.

Ein starkes Immunsystem kann jedenfalls davor schützen, nicht jeden herumfliegenden Schnupfen aufzufangen, und Viren und Bakterien besser abwehren. Wie so vieles hat auch der Zustand des Immunsystems letztlich zwar viel mit genetischer Veranlagung zu tun, ein gesunder Lebensstil unterstützt aber den Körper im Kampf gegen Bakterien und Viren - und kann auch dafür sorgen, dass die Genesung schneller voran geht.

1.) Alles was fermentiert ist

Sauerkraut, Kimchi und Kombucha, oder ein simples Joghurt - anything goes here. "Fermentiertes Gemüse und Milchprodukte erhöhen die Anzahl der Antikörper, die Krankheiten bekämpfen, und geben unseren Immunsystem so einen Boost", sagt Dr. Sean McCaffrey gegenüber Giggles. Die bei der Fermentation entstehenden Bakterien schützen den Darm vor schädlichen Organismen und produzieren Antioxidantien, die den Körper bei seinen Reinigungsvorgängen unterstützen.

2.) Pilze

Mit einem Mix aus Antioxidantien und Vitamin D sollten Pilze wahre Immunsystem-Lieblinge sein. Studien weisen daraufhin, dass besonders Pilzarten wie Enoki, Shitake und Maitake das Immunsystem stärken und sogar die Zellerneuerung anregen. Wer keine Pilze mag, isst stattdessen Gemüse mit ähnlichen Eigenschaften: Karotten, Tomaten, Paprika, Zucchini und Kürbis.

3.) Knoblauch

Die Zauberwörter lauten 'antibakteriell' und 'virenhemmend'. Nicht umsonst ist die weiße Knolle Bestandteil unzähliger Hausmittelchen. Und in der Selbstisolation ist auch das mit dem Mundgeruch kein Problem mehr.

4.) Wasser

Das mag jetzt ziemlich basic klingen. Aber es ist nunmal so: Der Körper braucht Flüssigkeit, um ordentlich funktionieren zu können. Wer genügend trinkt, unterstützt Zellen und Immunsystem. Und Wasser ist dabei eben die beste Wahl. Also: Gleich mal einen Schluck nehmen.

5) Brühe aus Knochen

Das Collagen aus den Knochen repariert laut Studien kleine Schäden in der Darmwand und reduziert Entzündungen. Weil 80 Prozent der für das Immunsystem verantwortlichen Zellen im Verdauungstrakt sitzen, kann das insgesamt also nur eine gute Idee sein.

6.) Alles mit Zink

Zink wirkt super gegen herkömmliche Erkältungen, weil es die Vermehrung von Viren hemmt. Ob das auch beim Corona-Virus funktioniert, ist noch nicht hinlänglich bewiesen. Allerdings war Zink Bestandteil einiger Behandlungen von COVID-19-Patient*innen in Korea, wie Dr. Favini gegenüber Giggles betont. Wer sich also gönnen mag, greift zu Bohnen, Nüssen, Haferflocken oder dunklem Hühnerfleisch.

 

Aktuell