6 geniale IKEA-Hacks, mit denen du dein Zuhause in eine stylishe Oase verwandelst

Möbel, die du bereits daheim hast, mit ein paar easy Hacks aufpeppen, ist nicht nur nachhaltig, sondern auch kostensparend und macht Spaß! Win-Win-Win also!

Gemütliches Zimmer

Geht’s dir momentan auch so? Du hast dich an deiner Einrichtung sattgesehen und Lust, in den eigenen vier Wänden mal wieder ein bisserl was zu verändern? Du befüllst deinen Westwing-Warenkorb regelmäßig mit neuen Items, nur um sie letztendlich wieder zu entfernen, da du weißt, dass du momentan eigentlich lieber sparen solltest (und das Zeug sowieso nicht unbedingt brauchst)?

We feel you. Zum Glück gibt es für dieses "Problem" eine einfache Lösung: Selber machen! Soll heißen: Es gibt in den Weiten des Internets unzählige Hacks und Anleitungen, um simple Ikea-Möbel, die viele von uns bereits daheim haben, zu pimpen. Wir haben die schönsten Ideen für euch gesammelt.

1. Verleihe deinem VITTSJÖ Regal neue Farbe

Das simple Metallregal eignet sich gut, um Bilder oder andere Dekogegenstände auszustellen. In seinem ursprünglich dunklen Grauton ist es an sich relativ unauffällig. Hast du Lust auf einen Farbtupfer, dann besorg dir eine Dose Kreidefarbe in einem Ton deiner Wahl und besprühe es einfach neu! Die Kreidefarbe verleiht dem Regal ein kreidig-mattes Finish (natürlich kannst du auch Farbe mit glänzendem Finish verwenden).

2. Verwandle den FLISAT Schemel in ein Kinderzimmer-Highlight

Der FLISAT Schemel macht sich in Kinderzimmern immer gut, ist er doch zum Draufsitzen, Spielen und Sachen erreichen super geeignet. Auf Pinterest finden sich viele Ideen, den kleinen Hocker noch ein bisserl herziger zu machen: Bemale ihn dafür mit Holz- oder Kreidefarben deiner Wahl, am besten zeichnest du dir dein Motiv vorher mit Bleistift auf.

3. Verschönere dein IVAR Regal mit Wiener Geflecht

Hast du ein Regal zuhause, das dir optisch eigentlich nimmer so taugt? Mit Wiener Geflecht verleihst du ihm einen neuen, stylishen Look! Möchtest du etwa ein IVAR Regal aufhübschen, musst du die gewünschte Fläche deiner Regalbretter mithilfe einer Stichsäge ausschneiden. Anschließend das Wiener Geflecht mit einem Tacker mit 8-mm-Nadeln an den Türen befestigen. Das Geflecht sollte ordentlich straffgezogen werden, damit später keine Wellen entstehen (zu zweit geht’s leichter!). Danach rundherum festtackern, am Ende das überschüssige Geflecht abschneiden.

4. Pimpe deine SGOGSTA Bank

Deine SKOGSTA Bank ist dir mittlerweile zu fad geworden? Mit etwas Farbe und ein bissi Schnur sieht sie direkt wieder neu und lebendig aus. Hunker.com liefert hierfür eine tolle Anleitung: Streiche die Beine der Bank in einem Farbton deiner Wahl (mehrere Schichten, damit die Farbe auch gut deckt), klebe dafür vorher die Stellen ab, die keine Farbe abbekommen sollen. Entferne dann mithilfe eines Schraubenziehers die beiden mittleren Schrauben auf der Unterseite der Bank und markiere mit einem Bleistift oder Marker auf beiden Seiten der Bank je 13 gegenüberliegende Löcher, durch die anschließend deine Kordel gefädelt wird. Bohre dann die Löcher in die Bank und wickle deine Schnur um die Sitzfläche.

5. Bau dir aus einem SULTAN Lattenrost ein hängendes Küchenregal!

Dafür brauchst du neben dem Lattenrost nur zwei robuste Wandhaken, die du an der Wand montierst. Mithilfe kleiner S-Haken lassen sich wunderbar Pflanzentöpfe, Kisterl oder Klemmbretter befestigen.

6. Mach deine Ikea-Decken noch gemütlicher

Du siehst auf Insta und Pinterest ständig hübsche Pompom-Decken, doch sind sie dir so gut wie immer viel zu teuer? Zum Glück sind auch die super leicht selbst gebastelt. Du brauchst dazu Wolle in ein bis mehreren Farben. Um die Pompoms oder Tassels herzustellen, wickle die Wolle mehrfach um ein Stück Karton, fädle dann ein kurzes Stück durch die gewickelten Fäden und binde alles an einer Kante des Kartons zusammen. Schneide danach die gewickelten Fäden an der gegenüberliegenden Kante durch. Anschließend binde noch ein Stück der gleichen Wolle um den oberen Teil deines Pompoms. Dann die Pompoms einfach mit Nadel und Faden annähen – voilà, hast du eine neue Lieblingskuscheldecke!

 

Aktuell